Bis zu 300 Flüchtlinge können unterkommen

DRK-Helfer1

Freiwillige DRK-Helfer aus Siegen-Wittgenstein bereiten die Notunterkunft für Asylbewerber vor. Fotos: DRK-Kreisverband Siegen-Wittgenstein e.V.

wS/bbl  – Bad Berleburg – Im Laufe der kommenden Woche können bis zu 300 Flüchtlinge in einer Notunterkunft für Asylbewerber in der ehemaligen Rothaarklinik in Bad Berleburg unterkommen.

Die Bezirksregierung Arnsberg hatte dem DRK-Landesverband Westfalen-Lippe den Auftrag erteilt, ein Flüchtlingslager als Nebenstelle zu errichten, weil die Erstaufnahmeeinrichtungen in Dortmund und Bielefeld entlastet werden müssen.

In Kooperation mit der Stadt Bad Berleburg und dem DRK-Kreisverband Siegen-Wittgenstein wurden nun die Räumlichkeiten der ehemaligen Rothaarklinik in Bad Berleburg für die Flüchtlinge vorbereitet. Vergangenen Freitag und Samstag waren die DRK-Ortsvereine aus dem Wittgensteiner Raum, sowie Burbach, Obersdorf und Neunkirchen im Einsatz, um die Notunterkunft herzurichten: Betten, Tische und Stühle mussten aufgestellt werden. Teilweise waren bis zu 70 freiwillige Helfer im Einsatz, damit die Notunterkunft möglichst schnell bezugsfertig ist.

Zurzeit sind noch einige Handwerker im Einsatz, um kleinere Reparaturarbeiten durchzuführen. Anschließend folgt noch eine Grundreinigung, bis dann Anfang der nächsten Woche die ersten Flüchtlinge aufgenommen werden können.

Flüchtlinge übernachten in der Regel 2 bis 4 Tage

Die Flüchtlinge, die zurzeit überwiegend aus dem osteuropäischen und nordafrikanischen Raum, sowie aus Syrien kommen, werden in Bad Berleburg in der Regel 2-4 Tage übernachten, bevor sie dann in einer anderen Kommune in Nordrhein-Westfalen eine dauerhafte Unterkunft finden. Die Notunterkunft für Asylbewerber in Bad Berleburg ist zunächst für drei Monate vorgesehen, kann jedoch – falls erforderlich – um weitere drei Monate verlängert werden.

Für die Versorgung und Betreuung der Flüchtlinge hatte der DRK-Landesverband Westfalen-Lippe verschiedene Stellen ausgeschrieben, unter anderem im Sozialdienst, sowie Küchen- und Verwaltungspersonal. Die Stellen sind zum größten Teil besetzt, Bewerbungen werden aber noch angenommen und berücksichtigt. Die Stellenausschreibungen sind auf www.drk-siegen-wittgenstein.de

Die Asylbewerber werden überwiegend in 4er-Zimmern untergebracht. Zudem bemüht sich zurzeit der Soziale Dienst der Stadt Bad Berleburg, in Kooperation mit ortsansässigen KiTas, ein Spielzimmer einzurichten und gegebenenfalls, zusammen mit dem DRK-Landesverband, stundenweise auch eine Kinderbetreuung für die Flüchtlingsfamilien zu ermöglichen.

DRK-Helfer2

.

 

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]
.