BKK Achenbach Buschhütten

Über 150 Jahre BKK Achenbach Buschhütten

Am 27.11.1881 verlas Kanzler Otto von Bismarck die so genannte „Kaiserlische Botschaft“ Wilhelms des I., mit der eine umfassende Sozialversicherung für die Arbeitnehmerschaft angekündigt wurde. Den Anfang machte das Gesetz betreffend die Krankenversicherung der Arbeiter. Es wurde am 15.06.1883 verkündet, trat aber erst am 01.12.1884 in Kraft. Es folgten das Unfallversicherungs-Gesetz (1884) und das Invaliditäts- und Altersversicherungs-Gesetz (1889). Mit diesen drei Säulen der Sozialversicherung, der Kranken-, Unfall- und Rentenversicherung, war das angekündigte Reformgesetz abgeschlossen.

Die Geschichte unserer Betriebskrankenkasse lässt sich allerdings schon weit vor der Bismarck´schen Sozialgesetzgebung zurückverfolgen.

bkkachenbachbuschhüttenIn den Gewerbeaufsichtsakten der Regierung Arnsberg gibt es in den jährlichen Nachweisungen von gewerblichen Unterstützungskassen für das Jahr 1855 ein Hinweis, das zusätzlich zu dem seit dem 01. Mai 1882 bestehenden Kranken- und Hilfsverein Buschhütten ein besonderer Unterstützungsverein für das Buschhüttener Werk eingerichtet werden solle. Dieser Verein – errichtet am 01.08.1856 – wird in den Nachweisungen ab 1861 als Unterstützungsverein der Eisengießerei zu Buschhütten genannt. Für die Zeit von 1884 bis 1911 erhält dieser Verein den Namen „Krankenkasse für die Arbeiter der Eisengießerei von Engelh. Achenbach seel. Söhne“. Ab 1912 bis 1945 nannte sich die Kasse „Betriebskrankenkasse Engelh. Achenbach seel. Söhne“ in Buschhütten. Nach dem 2. Weltkrieg erfolgte die Umbenennung in „Betriebskrankenkasse der Fa. Achenbach Söhne GmbH“. Mit der Umbenennung des damaligen Trägerunternehmens in „Achenbach Buschhütten GmbH“ im Jahre 1969 erfolgte auch für die Betriebskrankenkasse die Namensänderung „Betriebskrankenkasse der Fa. Achenbach Buschhütten GmbH“.

Mit Öffnung der BKK für den Bereich der Regierungsbezirke Arnsberg, Münster und Detmold (Region Westfalen-Lippe) am 01.09.1998 begann eine neue Zeitrechnung, sowie die personelle Abnabelung vom Trägerunternehmen. Aus der ehemals rund 1.000 Mitglieder zählenden kleinen BKK entwickelte sich im Jahre 2001 die größte BKK Südwestfalens mit rund 25.000 Mitgliedern. Der Mitarbeiterstamm erhöhte sich von 2 auf 50 Personen. Die Ausbildung von Sozialversicherungsfachangestellten ist seit dem selbstverständlich. Neue Geschäftsräume mussten geschaffen werden. Ja, eine gänzlich neue Organisationsform mit all ihren Teilbereichen galt es aufzubauen.

Seit einigen Jahren ist unsere BKK für alle gesetzlich Krankenversicherten mit Wohn- oder Beschäftigungsort in Nordrhein-Westfalen geöffnet.

Die BKK Achenbach Buschhütten genießt in unserer Region einen sehr guten Ruf und hat sich als feste Größe etabliert.

Vorstand und Verwaltungsrat werden auch weiterhin alles daran setzen, dass unser Leitbild entsprechend dem Slogan:
„Wir sind für Sie da – stark und nah!“ – auch für die Zukunft unser tägliches Tun und Handeln bestimmen.

Kontaktanschrift:
Siegener Str. 152
57223 Kreuztal

Servicenummern:
02732 767-0
0800 2552200
Fax 02732 744-24
service@bkk-achenbach.de
Internet: www.bkk-achenbach.de

Öffnungszeiten:
Mo. – Fr. 8 – 16 Uhr
Do. 8 – 18 Uhr

.