Die Freunde und Förderer der Feuerwehr Wilgersdorf „plünderten“ ihr Sparkonto

(wS/red) Wilgersdorf 12.01.2017 | Mächtig Grund zur Freude hatten jetzt Wilgersdorfs Löschgruppenführer Karsten Konrad und sein Stellvertreter Tim Schneider. Die Freunde und Förderer der Feuerwehr Wilgersdorf „plünderten“ ihr Sparkonto und investierten über 5500 Euro in Zubehör für das erst im November offiziell übergebene neue Löschgruppenfahrzeug 20 Gefahrgut, die Modernisierung des Gerätehauses und die Ausrüstung der Kameraden. Fördervereins-Vorsitzender Thorsten Wroben überreichte gemeinsam mit Beisitzer Gerd Hartmann gleich ein ganzes Paket an Anschaffungen an die Löschgruppenführung.

   Foto: Löschgruppenführer Karsten Konrad (2.v.l.) und sein Stellvertreter Tim Schneider (l.) nahmen im Feuerwehr-Gerätehaus die neuangeschafften Geräte aus den Händen vom Fördervereins-Vorsitzenden Thorsten Wroben (2.v.r.) und Fördervereins-Beisitzer Gerd Hartmann entgegen.

Löschgruppenführer Karsten Konrad (2.v.l.) und sein Stellvertreter Tim Schneider (l.) nahmen im Feuerwehr-Gerätehaus die neuangeschafften Geräte aus den Händen vom Fördervereins-Vorsitzenden Thorsten Wroben (2.v.r.) und Fördervereins-Beisitzer Gerd Hartmann entgegen. Foto: Freunde und Förderer der Feuerwehr Wilgersdorf

Die Neuinvestionen für das ohnehin schon sehr gut ausgestattete neue 341.000 Euro teure „Pferd im Stall“ erfolgten, um den Rettern ein noch effektiveres Vorgehen im Einsatzfall zu ermöglichen. Der Förderverein hatte in der jüngeren Vergangenheit die Beiträge der inzwischen 132 Mitglieder sowie Spenden angesammelt. So wurden eine Rettungsäge zum Schaffen von Zutritts- oder Ventalitationsöffnungen, ein Satz Mini-Hebekissen, eine Akku-Säbesäge, ein Scheinwerfer mit drehbarem Scheinwerferkopf, einen Scheinwerfer-Tragecontainer, zwei LED-Arbeitsscheinwerfer für die Nahfeldbeleuchtung, ein Kfz-Ladegrät für Gasmessgeräte, eine Ladehalterung für ein Gasmessgerät sowie zwei Helmlampen und zwei LED-Außenstrahler für das Gerätehaus geordert. „Wir haben diesmal extra etwas länger mit den Anschaffungen gewartet, damit wir unser neues Schätzchen, zusätzlich zur DIN-Beladung, nach den lang gehegten Wünschen der Löschgruppenführung verstärken konnten“, so Wroben. Mitglied im Förderverein kann jeder Bürger werden, der einen Jahresbeitrag von 13 Euro leistet.

Die Mitglieder des bereits 1997 gegründeten Vereins werden jedes Jahr auch zu Veranstaltungen der Löschgruppe eingeladen, damit sie sich direkt vor Ort einen Einblick in die Arbeit der freiwilligen Florianer verschaffen können. Kontakt für Infos und Neuanmeldungen: Thorsten Wroben, E-Mail: ThorstenWroben@web.de oder Telefon 0171/6440400.