Apollo Theater: „Singer Pur“ singt Sting

wS/ap  Siegen  –  In 40 Ländern und auf vier Kontinenten begeisterte „Singer Pur“ schon ein weltweites Publikum. Höchste Zeit also, dass dieses geniale A-Capella-Sextett auch in der Konzertreihe „Apollo Vokal“ seine Visitenkarte abgibt  – – –

Am Dienstag, 22. November, gastiert „Singer Pur“, gerade erst mit seinem dritten ECHO-Klassik ausgezeichnet, im Siegener Apollo-Theater an der Morleystraße 1 – Beginn: 20 Uhr.

Was 1991 mit fünf ehemaligen Regensburger Domspatzen und einer Sopranistin begann, hat sich längst zu eine der führenden deutschsprachigen Vokalensembles entwickelt. Wobei das Besondere an diesem Ensemble seine ungebrochene musikalische Abenteuerlust ist: Nicht Ausruhen auf Erreichtem, sondern neue Klänge suchen, neues Repertoire erobern – darum geht es diesen fünf Herren mit Dame. Diese hochkarätigen A-Capella-Grenzgänger haben sich den berühmtesten Pop-Grenzgänger für ihr neues Programm ausgesucht. Sting.

„Fields of Gold – mit Sting quer durch die Vokalmusik“ lautet der Titel des Programms, das „Singer Pur“ bei „Apollo Vokal“ präsentiert. Wobei neben Sting-Hits wie „Ev’ry breath you take“ oder „Fragile“ auch jede Menge ungewöhnliche Entdeckungen erklingen werden: Volkslieder wie „Es geht ein dunkle Wolk herein“, „The Oak and the Ash“ oder „Feinslieb, du hast mich g’fangen“, Zeitgenössisches wie György Ligetis „Alphabet“, Jazziges wie Chick Coreas „Crystal Silence“, Swing wie George Gershwins „They all laughed“ oder moderne Chor-Klassiker wie Billy Joels „And so it goes“.

„Singer Pur“ ist hochkarätig geehrt worden: Drei Mal wurde die Gruppe ECHO-Preisträger; zwei CDs wurden in Frankreich von „Le Monde de la Musique” als „Beste CD-Produktion des Jahres“ ausgezeichnet. 1994 gewann das Sextett den 1. Preis des „Deutschen Musikwettbewerbs” in Bonn, ein Jahr später wurde es in Finnland mit dem begehrten „Grand Prix für Vokalmusik” beim Internationalen „Tampere-Musikfestival” ausgezeichnet. Regelmäßige Auftritte im Rahmen renommierter Konzertreihen und Festivals (u. a. Schleswig-Holstein Musik Festival, Ludwigsburger Schlossfestspiele, Rheingau Musikfestival) bestätigen den hervorragenden Ruf des jungen Ensembles.

Mit dem weltbekannten britischen „Hilliard Ensemble” verbindet die Gruppe eine enge musikalische und freundschaftliche Zusammenarbeit. Das gemeinsame Projekt „The Hilliard Ensemble meets Singer Pur” erregte großes Aufsehen.

Seit 2007 engagiert sich „Singer Pur“ übrigens auch in der Heranführung von Kindern an die klassische Musik in Schulen.2008 wurde das Ensemble als musikalischer Botschafter seiner Heimatstadt mit dem Regensburger Kulturpreis geehrt.

Pressestimmen:

 

„Erhebende Kunst des besten kleinsten Chors der Welt.“                             Die Zeit

 

„Schlichtweg exquisit zu nennende Klangmischung“                   Stuttgarter Zeitung

 

„Mit unendlichen Reserven und juwelenhafter Intonation.“              Rheinische Post

 

„Bestechend ist das Moment des Ensemblehaften … dynamisch genau justiert.“

Fono Forum

Karten (17-30 Euro, ermäßigt 10-23 Euro) gibt es an der Apollo-Theaterkasse (Di-Fr. 13-19 Uhr, Sa. 10-14 Uhr sowie eine Stunde vor der Vorstellung), an den Vorverkaufsstellen oder online: www.apollosiegen.de. Telefonische Kartenbestellung sind während der Theaterkasse-Öffnungszeiten möglich: 02 71 / 77 02 77-2.

Anzeige