Apollo-Theater: „Ariadne auf Naxos“ als Melodram

wS/si – Apollo Theater – Zwei außergewöhnliche, selten zu erlebende Werke stehen beim Sinfoniekonzert am Freitag, 2. März, ab 20 Uhr im Siegener Apollo-Theater, Morleystraße 1, auf dem Spielplan.

Die Philharmonie Südwestfalen wird – zusammen mit den Sprechern Isis Krüger und Wolfram Boelzle – das 1774 uraufgeführte Melodram „Ariadne auf Naxos“ zu Gehör bringen. Komponiert hat es der aus Böhmen stammende Georg Anton Benda, den Friedrich der Große 1750 nach Potsdam geholt hatte und dessen Werke der 34 Jahre jüngere Wolfgang Amadeus Mozart sehr schätzte.

Bei „Melodram“ werden gesprochene Texte mit Musik unterlegt, wobei die Komposition die Dramatik der erzählten Geschichte steigert und emotional erhöht. Benda war ein Meister dieser Gattung, mit der sich übrigens auch Johann Wolfgang von Goethe beschäftigte: Dessen Melodram hieß „Proserpina“.

Das zweite „Schwergewicht“ in diesem Sinfoniekonzert, das Guiliano Betta dirigiert, wird Arthur Honeggers 3. Sinfonie sein. Diese 1945-46 entstandene, fast halbstündige Reflexion über den 2. Weltkrieg lässt schon im ersten Satz – „Dies irae“ (Tag des Zornes) – mit riesigen Orchesterklängen eine Vision des Jüngsten Gerichts erstehen. Der zweite Satz „De profundis“ (Aus der Tiefe) gemahnt an die Totenmesse. Der Anfang des Schlusssatzes „Dona nobis pacem“ (Gib uns Frieden) beschreibt – so hat es der Komponist erläutert – den „Aufzug der Roboter gegen den zivilisierten Menschen, die Menschenschlange vor der Türe des Kaufladens, die nie enden wollenden unnützen Formulare und Reglementierungen“.

Dazu kommen Werke von Luigi Cherubini, Gaetano Donizetti und Robert Schumann.

Übrigens: Der gastierende Dirigent Guiliano Betta hat bei den diesjährigen Neujahrskonzerten das Apollo-Publikum sehr nachhaltig beeindruckt

Karten (17-30 Euro, ermäßigt 10-23 Euro) gibt es an der Apollo-Theaterkasse (Di-Fr. 13-19 Uhr, Sa. 10-14 Uhr sowie eine Stunde vor der Vorstellung), an den Vorverkaufsstellen oder online: www.apollosiegen.de. Telefonische Kartenbestellung sind während der Theaterkasse-Öffnungszeiten möglich: 02 71 / 77 02 77-2.

 

Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner:

Anzeige