Viel Andrang bei Eröffnung der Brauhausfotografie

(wS/uni) Siegen – Zum Glück hing die Fotokunst an den Wänden, denn in den Gängen war bei der Ausstellungseröffnung der 23. Brauhausfotografie nun wirklich kein Platz mehr. Vor allem junge Kunstinteressierte pilgerten nach Weidenau, um die aktuellen Foto- und Video-Werke der Siegener Kunst-Studenten zu bestaunen.

brauhausfotografie23(1)

Im Brauhaus der Universität Siegen, dem Standort der Kunst, zeigen Studierende des Departments zum 23. Mal in Eigenregie ihre Auswahl aktueller Arbeiten. Präsentiert werden Fotos, Videos und Mixed Media aus den studentischen Ateliers. Die Brauhausfotografie ist eine jährlich stattfindende Ausstellung die die Studierenden des Faches Kunst in Eigenregie ausrichten.

Für eine Fortsetzung der Brauhausfotografie mit der Nummer 23 fanden sich erneut zwei Dutzend Studierende, die alles zum Gelingen der Ausstellung organisieren. Sponsoren, Werbung und die Ausrichtung der Eröffnung stehen neben den eigentlichen, inhaltlichen Fragen: Was gezeigt werden soll.

In vielen mehrstündigen Kolloquien stellen die FotografInnen Ihre persönlichen Arbeiten vor und stellen sich den kritischen Anfragen ihrer Kollegen. Die Interessen und Herangehensweisen der KünstlerInnen sind dabei immer sehr verschieden. Meist stehen die jeweiligen Arbeiten im Prozess des gesamten Werks der Studierenden.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .