1. Siegener „singer-songwriter SLAM“ im Apollo-Theater

(wS/red) Siegen 15.12.2016 | Nachdem sich der poetry slam in den letzten Jahren mit großem Erfolg in der kulturellen Landschaft etabliert und zur größten literarischen Bewegung des Landes entwickelt hat, prescht nun ein weiteres Format mit voller Wucht nach vorne: der singer-songwriter SLAM. Am 16. Dezember um 20 Uhr findet nun der 1. Siegener singer-songwriter SLAM im Apollo-Theater in Siegen statt.

Grafik: Veranstalter

Grafik: Veranstalter

Die Regeln folgen der Tradition des poetry slam: jeder Musiker versucht mit selbstgeschriebenen Liedern in begrenzter Zeit von sechs Minuten die Herzen des Publikums zu erobern. Playbacks sind nicht erlaubt. In der Vorrunde entscheidet eine spontan gebildete Jury über das Weiterkommen, in der Finalrunde dann allein das Publikum durch die Intensität des Applauses. Moderieren wird die Veranstaltung Tristan Kunkel, seines Zeichens Musiker und Sänger der Siegener Band „Fiete“ und slam poet.

Bisher zugesagt haben für den hochkarätig besetzten singer-songwriter SLAM:

– Fee Badenius (Witten)
– Stefan Ebert (Mannheim)
– Robert Gross „Emilys Giant“ (Leipzig)
– Flo Wintels (Paderborn)
– Simon & Ingo (Bonn)
– Aiken Grey „Wir, wie Giganten“ (Siegen)
– Leon & Fabi (Siegen)

feat. René Sydow (Deutscher Kabarettpreis 2016)

Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf und an der Abendkasse 9 Euro/Stück.

Karten sind online erhältlich unter www.apollosiegen.de

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier