Hilchenbacher Feuerwehren freuen sich über große Spende der Stadtsparkasse

(wS/red) Hilchenbach 21.12.2017 | Stadtbrandinspektor Harald Stecher, sein Vertreter Jürgen Saßmannshausen sowie die Vertreter der örtlichen Löschgruppen freuten sich über die großzügige Spende, die ihnen auch in diesem Jahr wieder von der Hilchenbacher Sparkasse überreicht wurde.

2007 hatte die Stadtsparkasse ihr Spendenverfahren umgestellt. Statt vieler kleiner Einzelspenden an die verschiedenen Löschgruppen gab es jährlich eine Großspende. So konnten seit 2007 mit der diesjährigen Spende 98.000 Euro zur Verfügung gestellt werden. Die Gelder wurden in jedem Jahr für die Anschaffung von Dienstkleidung, Einsatz- und Schutzkleidung verwendet, die aufgrund ständig steigender Anforderungen immer wieder ausgetauscht und angepasst werden muss.

Stefan Brunswick, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Hilchenbach freute sich, in Anwesenheit des Bürgermeisters Holger Menzel, des für den Feuerschutz zuständigen Dezernenten, Stadtrat Udo Hoffmann und Dr. Werner Schäfer, Vorsitzender des Verwaltungsrates, wasser- und winddichte Warnschutzjacken für alle 261 Feuerwehrfrauen und –männer übergeben zu dürfen. „Wir wissen den ehrenamtlichen und freiwilligen Einsatz der Feuerwehrleute sehr zu schätzen. Deshalb wollen wir die wertvolle Arbeit gerne immer wieder unterstützen“, so hob der Vorstandsvorsitzende die besondere Stellung der Feuerwehr hervor.

Viele Bürger wüssten gar nicht dass der komplette Brandschutz in der Stadt Hilchenbach ehrenamtlich geleistet wird und es somit für die Stadtsparkasse Hilchenbach ein Bedürfnis ist, die anspruchsvolle und manchmal auch gefährliche Arbeit der Feuerwehr durch finanzielle Zuwendungen zu unterstützen. Für die Spende von 7000 Euro werden Wetterschutzjacken für alle aktiven Hilchenbacher Feuerwehrangehörigen beschafft. Die Jacken sind in leuchtend gelb ausgeführt und mit der Aufschrift „Feuerwehr“ auf dem Rücken bedruckt.

Daniel Müller, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse, ergänzte: „Wir sind stolz, in unserer Belegschaft vier Feuerwehrmänner zu haben, die beim Einsatz sofort zur Stelle sein können.“

Mit einem großen Dankeschön nahm Harald Stecher die Musterjacken in Empfang. „Dies ist ein wichtiges Einsatz-Kleidungstück, das insbesondere dann getragen werden kann, wenn unsere Feuerwehrfrauen und –männer wegen einer Personensuche bei Wind und Wetter unterwegs sind. Oder gerade ganz aktuell, wenn Straßen wegen Schneebruch wieder befahrbar gemacht werden müssen.“

Foto: Stadt Hilchenbach
.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier