Nach Drogenrazzia am Siegener Hauptbahnhof – Alle 4 Festgenommenen wieder frei

Tatverdächtige sind Asylsuchende aus Iran und Afghanistan / Betreiber des durchsuchten Schnellrestaurants bezieht Stellung

(wS/khh) Siegen 16.05.2018 | Alle vier mutmaßlichen Drogendealer, die am Montag bei einer von der Polizei durchgeführten großangelegten Drogenrazzia in einem Imbiss am Siegener Hauptbahnhof festgenommenen wurden (wir berichteten) sind wieder auf freiem Fuß.

Bei den Tatverdächtigen, einem jungen Mann aus dem Iran und drei jungen Männern aus Afghanistan, wurden für den Straßenverkauf abgepackte Drogenpäckchen gefunden, die sie an ihre Körper geklebt hatten. Das führte demzufolge zu ihrer vorläufigen Festnahme und erkennungsdienstlichen Behandlung. Da die vier Asylsuchenden einen festen Wohnsitz vorzuweisen haben und nicht ausreichende Haftgründe vorlagen, wurden sie wieder aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen.

Der Betreiber des Schnellrestaurants, der seit der Razzia starke Umsatzeinbußen hinnehmen muss, bezieht im wirSiegen.de-Interview Stellung:

Beiträge, Fotos & Kamera: Kay-Helge Hercher / wirSiegen.de

wirSiegen.de-Video vom 14.05.2018:

Großrazzia mit vier Festnahmen – Drogen in Umfeld von Imbiss verkauft (Siegen/NRW)

Fotos vom Tag der Drogenrazzia:

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier