Siegen: Baumbestand bewahrt Tanklaster vor Absturz in die Tiefe

wS/wf. Siegen Wahrscheinlich aufgrund eines Asthmaanfalles des Fahrers eines Gefahrguttransporters aus dem Lahn-Dill-Kreis kam es am Sonntag kurz nach 18:00 Uhr zu einem Unfall. Der Einsatz für Feuerwehr, Polizei und Bergungsdienste dauerte bis spät in die Nacht.
Der Fahrer verlor kurz hinter der Ausfahrt Siegen in Fahrtrichtung Dortmund die Kontrolle über seinen Tankzug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er durchbrach die Leitplanke und kippte die Böschung runter.

Dichter Baumbestand verhindert Absturz
Nur der dichte Baumbestand hinderte das tonnenschwere Fahrzeug daran, den Abhang 20 Meter tief auf die Achenbacherstraße zu stürzen. Zum Glück war der Tankauflieger nicht beladen, so dass keine giftigen Stoffe austreten konnten oder umgepumpt werden mussten.

Feuerwehr mit 30 Mann an der Einsatzstelle
Die Feuerwehr rückte mit 30 Mann zur Unfallstelle aus, um erste Sicherheitsmaßnahmen einzuleiten. Auch befreiten die Einsatzkräfte den 39-jährigen Fahrer aus seinem LKW. Dieser musste im Anschluss mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht werden. Er zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu.

Bergungsfirma aus Siegen musste anrücken
Eine Bergungsfirma aus Siegen rückte mit Spezialgerät und schweren Bergefahrzeugen an, um den LKW aus der Böschung zu heben. Dafür wurden auch zwei schwere Kräne eingesetzt. Den Schaden am LKW beziffert die Polizei auf ca. 60.000 Euro.

Der Verkehr auf der A45 staute sich in Richtung Dortmund auf rund 5 KM. Zeitweise musste die BAB 45 in Richtung Dortmund voll gesperrt werden.

 

Fotos: son & wirSiegen