Handy und Cannabis führten zu Verkehrsunfall im Eiserfelder Bühltunnel – Vier Fahrzeuge beteiligt

(wS/ots) Siegen-Eiserfeld 16.120.2019 | Handybenutzung im Pkw sollte drastische Strafen nach sich ziehen

Am Dienstag, 15.10.2019, gegen 14:40 Uhr, befuhren eine 56-Jährige mit ihrem Skoda, ein 52-Jähriger mit seinem Mercedes und ein 23-Jähriger mit seinem Opel hintereinander die Hüttentalstraße (B62) von Siegen kommend in Richtung Mudersbach. Im Bühltunnel mussten alle verkehrsbedingt anhalten. Von hinten kam zu diesem Zeitpunkt ein 28-Jähriger mit seinem Ford Kastenwagen.

Da er abgelenkt auf die „Navifunktion“ seines Handy schaute, bemerkte er die vor ihm stehenden Fahrzeuge nicht und fuhr mit circa 30 km/h auf. Dabei wurden alle Fahrzeuge ineinander geschoben, geschätzter Gesamtsachschaden 11.000,- Euro und der 23-jährige Opelfahrer leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Wache Weidenau fest, dass der 28-jährige Unfallverursacher Cannabis konsumiert hatte. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.


Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier