Netphen bekommt eine Sekundarschule

wS/ne   Netphen   –  Nach Auswertung der Elternbefragung steht fest: Netphen beantragt zum Schuljahresbeginn 2012/13 eine Sekundarschule. „Wir gehen davon aus, dass der Rat den entsprechenden positiven Beschluss  nach der einstimmigen Beschlussempfehlung im Schulausschuss am kommenden Donnerstag fassen wird“, so Bürgermeister Paul Wagener.

79 Eltern(-paare) haben sich für die Einrichtung dieser Schulform für Netphen ausgesprochen. Damit ist der Weg frei und eine der Voraussetzungen für die Genehmigung durch die Bezirksregierung Arnsberg gegeben. Den Kindern in der Stadt Netphen eröffnen sich dadurch neue Perspektiven. Die Anzahl der Lehrerstellen an der Sekundarschule wird aufgrund des gebundenen Ganztages deutlich höher liegen, als dies bisher bei Haupt- und Realschule der Fall ist.

Der bisherige Schülertourismus an die Siegener Gesamtschulen wird – so ist die Erwartung der Stadt Netphen – mit der Einrichtung der Sekundarschule im wesentlichen der Vergangenheit angehören und die Kinder können ihre Freizeit statt im Bus zu Hause oder mit Freunden verbringen. Schulaufgaben werden in der Regel in der Schule unter pädagogischer Begleitung erledigt und nicht zu Hause. Auch dies ist eine positive Entwicklung zugunsten unserer Schüler.

„Mein besonderer Dank gilt der Arbeitsgruppe, die mit großem Engagement das pädagogische Konzept erarbeitet hat“, so Bürgermeister Wagener. „Ebenso danke ich den Eltern und Lehrern, die uns mit diesem Vertrauensvotum ausstatten und den Weg zum Aufbau einer zukunftsfesten Schule ermöglichen.“

Anzeige