DRK-Deuz ist stolz auf ihren neuen Rettungswagen

wS/oS  –  Netphen-Deuz  –  02.08.2012  –   Besonders Stolz zeigten sich die Mitglieder der DRK-Bereitschaft Deuz die einen Rettungswagen aus dem Bestand der DRK-Rettungswache Bad Berleburger nach Deuz holen konnten. In einer kleinen Feierstunde wurde das Fahrzeug vorgestellt und offiziell seiner Bestimmung übergeben. „Wir haben heute einen ganz besonderen Tag“ betonten Ortsvereinsvorsitzender Klaus Ulrich Hofmann, und begrüßte neben Rotkreuzleiter des Ortsvereins Deuz Theo Schneider, auch Netphens Bürgermeister Paul Wagener sowie Kreisrotkreuzleiter Joachim Steinbrück.

„Vor vier Jahren haben wir im Rahmen der Umstrukturierung bei den Einsatzeinheiten im Katastrophenschutz des Kreises Siegen-Wittgenstein, dort bilden wir mit dem GW-SAN (Gerätewagen-Sanitätsdienst) einen wichtigen Eckpfeiler in der 3. Einsatzeinheit mit zum Teil auch überregionalen Einsätzen. So können wir auch jetzt mit dem neuen Rettungswagen bei einem MANV (Massen-Anfall-von Verletzten) auch zu Verkehrsunfällen oder sonstigen Geschehnissen alarmiert werden.

Da wir aber vom Land NRW keinen Krankentransportwagen zur Verfügung gestellt bekamen, reifte daher in uns der Wunsch, für unsere vielfältigen Einsätze einen Krankenwagen nutzen zu können. Zuletzt hatten wir einen Krankenwagen bis Ende der 1970er Jahre bis zum Bau der ersten Rettungswache in Netphen, so Ortsvereinsvorsitzender Hofmann. „Wir haben unseren Wunsch dem Rotkreuz- Beauftragten Berthold Siebel und dem damaligen Kreis-Rotkreuzleiter Friedrich Wenzelmann vorgetragen und dort ein offenes Ohr gefunden.

Unterstützung kam auch vom jetzigen Kreis-Rotkreuz-Leiter Joachim Steinbrück der sich dafür eingesetzt hatte, dass der Ortsverein Deuz einen abgängigen Rettungswagen geschenkt bekam. Rotkreuzleiter Theo Schneider und ich haben dann das Fahrzeug in Siegen abgeholt. Dann begann erst die eigentliche Arbeit mit dem Fahrzeug. Der alte Rettungswagen wurde grundlegend gereinigt, die Beschriftung an dem Fahrzeug zum Teil ersetzt und entsprechende Beladungslisten an dem Vorbild eines nach DIN ausgestatteten Krankenwagens ausgearbeitet.

Dank richtete Ortsvereinsvorsitzender Klaus-Ulrich Hofmann an die Sponsoren die Firma Heitze –Dichtung und Behälterbau Büdenbender und einen großen Griff in die Vereinsrücklage. Damit konnte eine Ausstattung im Wert von fast 10.000 Euro in den jetzt neuen Krankenwagen gesteckt werden. Und Dank richtete der Ortsverein auch an die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Deuz die tatkräftig mitgeholfen haben das Fahrzeug für ihre DRK-Kameraden auf Vordermann zu bringen.

Bildunterschrift:

Theo Schneider Rotkreuzleiter des Ortsvereins Deuz, Bürgermeister Paul Wagener, Vorsitzender Klaus-Ulrich Hofmann und Kreisrotkreuzleiter Joachim Steinbrück. 

Bildunterschrift:

Bürgermeister Paul Wagener lässt sich von Theo Schneider die Innenausstattung erklären.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]