Auf Anregung von Landrat Paul Breuer: Zeitpaten der Siegerländer Frauenhilfen erhalten 2.500 Euro von NRW-Bank

wS/ksw  –  Siegen-Wittgenstein  –  21.12.2012  –  Jedes Jahr unterstützt die NRW-Bank mit einer Weihnachtsspende Projekte mit besonderem sozialem oder gesellschaftlichem Engagement. In diesem Jahr kommt die Aktion „Zeitpaten“ des Bezirksverbandes der Siegerländer Frauenhilfen in den Genuss einer Zuwendung in Höhe von 2.500 Euro. Landrat Paul Breuer hatte das Projekt vorgeschlagen und empfing jetzt Erika Denker (Vorsitzende Bezirksverband der Siegerländer Frauenhilfen), Erika Spreckelmeyer (Vorstandsmitglied) und Annette Hering im Kreishaus – die Burbacher Unternehmerin ist Schirmherrin der Zeitpaten.

„Für mich sind die Zeitpaten ein tolles Beispiel für bürgerschaftliches Engagement in unserer Region“, unterstreicht der Landrat. „Auch wenn wir hier noch intaktere Familienstrukturen als in anderen Regionen haben, gibt es auch bei uns Kinder, die besondere Zuwendung brauchen. Hier setzen die Zeitpaten an und verschenken etwas, was nichts kostet, aber heute vielfach kostbarer und knapper zu sein scheint als Geld: nämlich Zeit! Das finde ich nachahmenswert und deshalb habe ich mich auch gerne für die Zeitpaten eingesetzt!“

Vor fast 5 Jahren wurden die Zeitpaten aus der Taufe gehoben. Die Idee: Erwachsene schenken einen Teil ihrer Zeit Kindern, denen es gut tut, mal einen Erwachsenen für eine bestimmte Zeit für sich alleine zu haben. 32 Zeitpaten sind derzeit aktiv und betreuen 32 Patenkinder. „Im Idealfall verbringen die Paten rund drei Stunden in der Woche mit ihren Patenkindern“, erläutert Erika Denker. Was sie in dieser Zeit miteinander machen, hänge ganz von den Wünschen der Kinder ab. „Entscheidend ist, dass Kinder und Paten Freude miteinander erleben“, bekräftigt Erika Spreckelmeyer. Daraus entwickeln sich manchmal dann aber auch konkrete Hilfen, etwa im Bereich der Schule.

Die Patenkinder sind zwischen 2 und 15 Jahre alt und kommen aus ganz unterschiedlichen Familien. In manchen Fällen sind beide Eltern berufstätig, andere haben keine Großeltern mehr – oder zumindest keine in der Nähe. Diesen Kindern können die Zeitpaten etwas geben, was ihnen ansonsten im Alltag fehlen würde, nämlich Erwachsene, die ohne Termindruck einfach mal Zeit für sie haben und mit ihnen etwas unternehmen.

Auch Unternehmerin Annette Hering ist vom Engagement der Zeitpaten beeindruckt. Deshalb unterstützt sie das Projekt auch aktiv und organisiert jedes Jahr einen Abenteuertag für Patenkinder und Paten. In diesem Jahr fand der auf dem Bisonhof der Familie Kolb in Freudenberg-Bühl statt. Auch der Landrat war dort mit dabei. „Zeitpaten schaffen den Rahmen, in dem Kinder Zeit haben, das, was sie von außen aufnehmen, mit dem zu verbinden, was sie selber können und daraus Neues für sich zu entwickeln. Die meisten von uns werden sich aus ihrer eigenen Jugend an die Erwachsenen erinnern, die ihnen Zeit und Raum zur Entwicklung geschenkt haben“, sagt Annette Hering.

Der Bedarf an Zeitpaten ist groß. „Derzeit gibt es eine Warteliste von 30 Kindern. Deshalb würden wir uns freuen, wenn weitere Frauen und Männer Lust hätten, verlässlich Zeit an Kinder zu verschenken“, sagt Erika Denker. Die Zeitpaten sind übrigens nicht nur Senioren, auch Studenten und junge Berufstätige sind mit dabei.

„Bei der Begegnung mit den Paten habe ich festgestellt, dass diese auch selbst enorm von ihrem Engagement profitieren“, sagt Landrat Paul Breuer. „So hat eine Dame erzählt, dass ihr Mann verstorben ist und die Enkel weit in Deutschland verstreut leben. Für sie ist die Zeit mit dem Patenkind ein echter Lebensgewinn“, so der Landrat und er ergänzt: „Echte Dankbarkeit von Kindern zu erfahren ist ein tolles Geschenk!“.

Für die Zeitpaten ist die Weihnachtsspende der NRW-Bank eine hoch willkommene Unterstützung. „Die 2.500 Euro werden wir in die Ausbildung und Begleitung der Paten investieren und für den Ersatz von Fahrkosten“, sagt Erika Denker. Sie freut sich sehr über die Unterstützung und bedankt sich bei Landrat Paul Breuer für seinen Einsatz und bei der NRW-Bank für die großzügige Spende.

Landrat Paul Breuer hatte die Zeitpaten der Siegerländer Frauenhilfen für die Weihnachtsspende der NRW-Bank vorgeschlagen (v.l.): Erika Spreckelmeyer, Landrat Paul Breuer, Erika Denker und Annette Hering.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]