Kinder- und Jugendtreff Westhang: Großes Interesse an frühzeitiger Berufsorientierung!

wS/si Siegen – Der frühe Vogel fängt den Wurm – oder: je eher man sich überlegt, welchen Beruf man später einmal ergreifen will, desto mehr Chancen hat man! So oder so ähnlich könnte das Motto jener Exkursion gelautet haben, die jetzt eine kleine Gruppe aus dem städtischen Kinder- und Jugendtreff Westhang nach Netphen-Deuz zur Firma Klein-Umformtechnik führte. Bereits zum vierten Mal hatte das mittelständische Unternehmen seine Tore für die Siegener Kinder zur Betriebsbesichtigung geöffnet.

Im Mittelpunkt des Besuchs stand das Ziel, möglichst praxisnah Informationen über verschiedene Berufsbilder zu vermitteln. Alina Hölting vom Personalwesen der Firma erklärte den jungen Menschen, welche Berufe erlernt werden können und was in der Produktion hergestellt wird. Besonders beeindruckt waren die Kinder und Jugendlichen anschließend vom Gang durch die Produktionsstätten. Von Computern gesteuert, formen, stanzen und pressen Werkzeuge aus riesigen Blechrollen, so genannten Coils, eine Vielzahl von nützlichen Produkten, vom Autositz bekannter Autohersteller über Küchenteile bis hin zu Behältern und Kleinteilen.

Ihre Fragen konnten die Mitglieder der Siegener Gruppe anschließend an „prominenter Stelle“ loswerden: Manfred Klein, von 1962 bis 2002 Geschäftsführer (und danach Hauptgesellschafter) der Firma, nahm sich zusammen mit seiner Frau viel Zeit für die jungen Leute. Bei Pizza und Apfelschorle entwickelte sich ein lebhafter Austausch, der bei den Jugendlichen die positiven Eindrücke der vorangegangenen Etappen der Betriebsbeschtigung abrundete: „Jetzt haben wir so viele interessante Berufe kennengelernt, dass man sich gar nicht entscheiden kann, was man werden will“, erklärte beispielsweise Jugendtreff-Besucher Aslan.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .