Viele Schutzengel: Auto knallt ins Feuerwehr Gerätehaus

wS/BS 28.03.2013 Gernsdorf. Viele Schutzengel schwebten am Donnerstagabend um kurz nach 21 Uhr über dem Gerätehaus Gernsdorf, als die Aktiven der Feuerwehr ihren Übungsabend gerade ausklingen ließen. Wenige Sekunden bevor einer der Kameraden das Gerätehaus verlassen wollte um sich auf den Heimweg zu machen, knallte es gewaltig.
Ein Blick aus dem Gerätehaus ließ schlimmes erahnen. Ein brandneuer 1-er BMW stand total beschädigt und mit ausgelösten Airbags im Eingangsbereich des Gernsdorfer Feuerwehrhauses. Eine erste Erkundung der Feuerwehrmänner gab Entwarnung. Beide Insassen konnten sich unverletzt aus dem Fahrzeug befreien, außer einem hohen Sachschaden verlief der Unfall glimpflich.
Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle mit ihrem Löschfahrzeug ab und alarmierten sicherheitshalber einen Rettungswagen, der aber nach einem kurzen Check keine Verletzungen feststellte.
Nach ersten Angaben der Polizei befuhr der 20-jährige BMW Fahrer mitsamt seinem 19-jährigen Beifahrer die Hauptstraße in Gernsdorf aus Richtung Rudersdorf kommend. Ein vor ihm fahrender Mini verlangsamte sein Tempo. Der BMW Fahrer ging davon aus, dass der Mini Fahrer nach recht abbiegen wollte und zog links an dem Wagen vorbei. Der Mini jedoch wollte nicht rechts, sondern links abbiegen. Um eine Kollision zu vermeiden wich der BMW Fahrer nun noch weiter nach links aus, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in das Gerätehaus.
Der Sachschaden an dem nagelneuen Fahrzeug sowie dem Gerätehaus beträgt rund 30.000 Euro.

 

Fotos: BS
.
.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
www.Feuerwehrverkauf.de - Banner 5