Gedenkstunden in Müsen und Helberhausen

wS/hi – Hilchenbach – Die VdK-Ortsverbände, die Stadt Hilchenbach und weitere Mitwirkende laden alle Bürgerinnen und Bürger zu den Veranstaltungen zum Volkstrauertag am Sonntag, dem 17. November, ein. Gemeinsam möchte man den Opfern von Kriegen und Gewaltherrschaft gedenken.

Der VdK-Ortsverband Müsen-Dahlbruch gestaltet eine Gedenkstunde ab 11.15 Uhr am Ehrenmal in Müsen. Umrahmt von Musikbeiträgen des Musikvereins Müsen und des Gesangvereins „Glück-Auf“ Müsen wird Bürgermeister Hans-Peter Hasenstab zu den Zuhörern sprechen. Anschließend wird Pfarrer Andreas Weiß von der Evangelischen Kirchengemeinde Müsen Gedanken zum Volkstrauertag vortragen.

Am Ehrenmal in Müsen findet eine Gedenkstunde zum Volkstrauertag statt. Foto: Stadt

Am Ehrenmal in Müsen findet eine Gedenkstunde zum Volkstrauertag statt. Foto: Stadt

Der VdK Hilchenbach und die Ortsvereine von Helberhausen haben 2009 vereinbart, ihre Veranstaltung im jährlichen Wechsel in Hilchenbach und Helberhausen stattfinden zu lassen. Die diesjährige gemeinsame Gedenkstunde findet am Sonntag, dem 17. November, um 13.30 Uhr auf dem Friedhof Helberhausen am Ehrenmal statt.

Dort wird der stellvertretende Bürgermeister Klaus Stötzel zu den Gästen sprechen. Mitwirkende sind die Eintracht Chöre Helberhausen, die TSG Helberhausen und die Evangelische Kirchengemeinde Hilchenbach. Die kurze Andacht übernimmt Pfarrer Hans-Jürgen Uebach von der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Hilchenbach.

Zum Gedenken werden die Vertreter des VdK-Sozialverbandes und der Stadt Hilchenbach jeweils Kränze niederlegen. Auch in diesem Jahr wird am Volkstrauertag den ehemaligen jüdischen Mitbürgern gedacht.

Im Anschluss an den Gottesdienst in der Evangelischen Kirche in Hilchenbach findet gegen 12 Uhr eine Gedenkzeit auf dem jüdischen Friedhof, am Ende der Rothenberger Straße gegenüber der Firma Westfalia, statt.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .