Aktuelle Einsätze der Polizei des Kreises Olpe (05.01.2016)

(wS/ots) Kreis Olpe 05.01.2016 | Aktuelle Einsätze der Polizei des Kreises Olpe…

Unbekannter Radfahrer an Bahnhöfen in Finnentrop und Altenhundem als Exhibitionist aufgetreten – Polizei sucht Täter mit rötlichen Haaren

Finnentrop/Lennestadt – Im Dezember zeigte sich ein noch unbekannter Mann an den Bahnhöfen in Finnentrop und Lennestadt-Altenhundem in unsittlicher Weise.

Symbolbild

Symbolbild

Bereits am Nachmittag des 3. Dezember des vergangenen Jahres meldete eine 22-jährige Zeugin einen Exhibitionisten in der Fußgängerunterführung zu den Bahngleisen am Bahnhof in Finnentrop. Der unbekannte Mann zeigte sich der 22-Jährigen mit entblößtem Geschlechtsteil.

Einen weiteren Fall von Exhibitionismus meldeten zwei jugendliche Mädchen im Alter von 16 und 17 Jahren, die von einem unbekannten Mann am Montag, den 28. Dezember gegen 20 Uhr zwischen dem Bahnhofsgebäude und dem Zugang zu den Bahngleisen am Bahnhof in Lennestadt-Altenhundem in gleicher Weise belästigt wurden.

Auf Grund der übereinstimmenden Täterbeschreibung handelt es sich wahrscheinlich in beiden Fällen um denselben Täter.

Die Geschädigten beschrieben den Exhibitionisten als etwa 25 bis 35 Jahre alten Mann mit normaler, sportlicher Statur und einer Körpergröße von etwa 1,70 bis 1,80m. Es handelte sich vermutlich um einen Deutschen. Er führte in beiden Fällen ein Fahrrad mit sich und trug Fahrradkleidung. Die Kleidung bestand aus einer schwarzen Radhose und einem Fahrradtrikot. Während der Tatausführung trug er seinen Fahrradhelm auf dem Kopf.

Übereinstimmend berichteten die Zeuginnen über einen rötlichen Bart bei dem Täter. Bei der Tat in Altenhundem erkannten die Zeuginnen rötliche Haare unter dem Fahrradhelm hervortreten.

Zeugen, die sachdienlichen Angaben zu dem Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Olpe (Bürodienstzeit: Kriminalhauptkommissarin Britta Clemens, Tel. 02761/9269-6113; 24-h-Erreichbarkeit: 02761/92690) oder einer anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auseinandersetzung in Flüchtlingsunterkunft

Kirchhundem – Am Montagabend wurde ein 32-jähriger Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in Oberhundem durch einen 19-jährigen Mitbewohner leicht verletzt.

Am Abend gerieten zwei Flüchtlinge in der zurzeit als Flüchtlingsunterkunft dienenden Turnhalle in Oberhundem in Streit. Ihr 32-jähriger Mitbewohner, der sich schlichtend zwischen die beiden Kontrahenten stellte, wurde dabei von dem 19-Jährigen mit einem Messer am Oberarm verletzt. Er erlitt leichte, oberflächliche Schnittwunden und wurde mit einem Rettungswagen zur Behandlung ins Krankenhaus gefahren. Der 19-jährige Tatverdächtige flüchtete zu Fuß aus der Unterkunft und wurde beim Eintreffen der Polizei nicht mehr angetroffen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Brand in ehemaligem Schnellimbiss

Olpe – Am Dienstagmorgen kam es zu einem Brand in einem ehemaligen Schnellimbiss an der Alten Landstraße in Rhode.

Die alarmierte Feuerwehr konnte das Feuer, das zu einer starken Rauchentwicklung in der Imbissbude führte, schnell löschen. Durch das zügige Eingreifen der Rettungskräfte konnte der Schaden in Grenzen gehalten werden. Die Höhe des Sachschadens in dem ehemaligen Imbiss, der derzeit als Vereinsheim genutzt wird, beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Personen wurden bei dem Brand nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Die Polizei leitete den Verkehr während der Einsatzdauer auf der stark befahrenen Alten Landstraße um. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache ergaben, dass eine überlastete Steckdose zu dem Brand geführt hatte. An der Steckdose waren mit Mehrfachsteckern zu viele Verbraucher angeschlossen, so dass sich die Steckdose und die stromführenden Zuleitungen erhitzten und schließlich entzündeten.

.
Anzeige/WerbungHier Online-Werbung buchen

.