Alte Apollo-Brücke wird seit heute abgerissen

(wS/si) Siegen 20.01.2016 | Der Abbruch der alten Apollobrücke vom Scheinerplatz zum Hammerhütter Weg im Zentrum von Siegens Innenstadt-Projekt „Siegen – Zu neuen Ufern“ ist seit heute Vormittag (Mittwoch, 20. Januar 2016) in vollem Gang: Ein Mini-Bagger bereitet den Abriss vor, indem er zunächst von der Mitte aus Löcher in die Brückendecke stemmt. Passgenaue Vorarbeit für den Abbruchbagger, der zwischen alter und neuer Apollobrücke im Flussbett der Sieg positioniert ist.

Zentimeter-Arbeit für Abbruchbagger

Zentimeter-Arbeit für Abbruchbagger

Mit einer hydraulischen Abbruchzange zerlegt dieser gleichzeitig den rund 30 Meter langen Brückenkörper und „knackt“ nun nach und nach die fünf Längsträger aus Stahlbeton. Die alte Apollobrücke ist von unten provisorisch abgestützt, so dass der Abbruch von der Mitte aus Stütze um Stütze von statten geht. Bis Anfang nächster Woche sollen die Abrissarbeiten, die rund 65 Kubikmeter Stahl und Beton umfassen, abgeschlossen sein. Die neue Apollobrücke bleibt für die Dauer der Abbrucharbeiten für Fußgänger gesperrt.

Damit der Fluchtweg aus dem angrenzenden Geschäftshaus bestehen bleibt, wird an Stelle der alten Brücke ein bereits vorgefertigter, rund 1,50 Meter breiter Stahlsteg montiert. Ab der kommenden Woche soll der Stahlsteg befestigt werden, er wird mit Hilfe eines Krans „aufgelegt“.

Die neue, barrierefreie Apollobrücke ist bereits begehbar, endgültig freigegeben wird sie ab Mai 2016, wenn das Wetter mitspielt. Im April sind die letzten Asphaltarbeiten am Hammerhütter Weg und der Auftrag der letzten Deckschicht auf der Apollo-Brücke geplant; die Oberfläche besteht dann wie bei den „Brückenschwestern“ Sieg- und Oberstadtbrücke aus Epoxidharz mit einer Granit-Einstreuung. Dann ist die „Brückenfamilie“ über die Sieg komplett.

Foto: Stadt Siegen 

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .