Festgenommene verübten mindestens sieben Einbrüche

(wS/ots) Siegen 22.01.2016 | Nach einem Einbruch in einen Kindergarten in Siegen-Geisweid am Mittwochabend (wir berichteten) konnten aufmerksame Streifenwagenbesatzungen der Polizeiwache Siegen ein sich zügig und ohne Licht vom Tatort entfernendes Auto stoppen und die beiden darin befindlichen tatverdächtigen Männer vorläufig festnehmen.

Bei der Durchsuchung des Autos förderten die Polizisten dann zahlreiche Einbruchswerkzeuge und einen Rucksack mit Diebesgut zu Tage. Das für Einbruchsdelikte zuständige Siegener Kriminalkommissariat 5 nahm unmittelbar nach der Festnahme der beiden 28 bzw. 33 Jahre alten Männer aus dem Altkreis Wittgenstein bzw. aus dem Raum Marburg seine kriminalpolizeilichen Ermittlungen gegen das Duo auf und ist dabei schon ein großen Schritt weiter gekommen.

Symbolbild: Thorben Wengert  / pixelio.de

Symbolbild: Thorben Wengert / pixelio.de

Nach den aktuellen Erkenntnissen der Ermittler dürfte das Duo nämlich für mindestens sieben Einbrüche im Kreis Siegen-Wittgenstein und in einem angrenzenden Bundesland als Täter in Frage kommen.

Nach den Durchsuchungen der beiden Wohnungen der beiden Festgenommenen am gestrigen Donnerstag kehrten die Kriminalbeamten nämlich „reich beladen“ zu ihrer Dienststelle nach Siegen zurück. Nahezu ein ganzer Dienstwagen war vollgepackt mit Diebesgut bzw. Beweismitteln, die die Beamten sichergestellt hatten.

Die weiteren Ermittlungen des Kommissariats hierzu dauern noch an. Aktuell laufen noch Vernehmungen; sichergestellte Beweismitteln müssen noch ausgewertet werden. Einer der Festgenommenen ist bereits einschlägig in Erscheinung getreten.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Siegen wird das Duo, das es bei seinen Einbrüchen vornehmlich auf elektronische Geräte und Bargeld abgesehen hatte, noch am heutigen Tag dem Haftrichter beim Amtsgericht Siegen vorgeführt.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .