Überfall auf Frau in Weidenau – Opfer fügt Täter massive Bissverletzung zu

(wS/ots) 27.01.2015 Siegen  Erstmeldung Am Mittwochmorgen gegen 07.45 Uhr kam es in Siegen-Weidenau zu einem Überfall auf eine Frau. Das Opfer setzte sich allerdings sehr tatkräftig zur Wehr und fügte dem Täter eine massive Bissverletzung an der Hand zu. Die Polizei fahndet jetzt nach dem flüchtigen und verletzten Täter und bittet die Öffentlichkeit dabei um Mithilfe.

Der Überfall ereignete sich im Bereich des Fuß- und Radweges unterhalb der HTS zwischen Weidenauer Straße und Ferndorfbrücke, circa 50 Meter von der Ferndorfbrücke entfernt.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: Ende 20 – Anfang 30 Jahre alt, circa 1.70 Meter groß, männlich, ausländischer Herkunft, bekleidet mit einem grünen Parker und dunkler Hose; drahtiger und muskulöser Körper. Vor dem Überfall trug der Tatverdächtige zudem einen Schal und eine Wollmütze.

Bei dem Überfall wurde die Handtasche des Opfers entwendet.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen des Überfalls, sich unter 0271-7099-0 zu melden.

Gleiches gilt für Zeugen, die den noch unbekannten Täter vor oder nach dem Überfall auf seiner Flucht beobachtet haben.

Besondere Hoffnung setzten die Ermittler der Kripo im Rahmen ihrer Fahndungsmaßnahmen allerdings auf die Verletzung des Täters. Konkret fragt die Polizei deshalb:

„Wer kennt eine Ende 20 – Anfang 30 Jahre alte Person ausländischer Herkunft, die am frühen Mittwochmorgen mit einem grünen Parka und einer dunkeln Hose bekleidet war und jetzt über eine massive Hand- bzw. Fingerverletzung (Bissverletzung) verfügt?“

2015-12-18_Siegen_Training_Polizei_Diensthunde_Foto_Hercher_02

Symbolfoto: Hercher

Update    Bei der überfallenen Frau handelt es sich um eine 49-jährige Frau aus dem nördlichen Siegerland. Bei dem Täter handelt es sich vermutlich um einen Osteuropäer.

Auffälliges Merkmal: Der als circa Ende 20 bis  Anfang 30 Jahre alt beschriebene Mann soll ein eingefallenes Gesicht haben.

Die bei dem Überfall entwendete Handtasche des Opfers konnte zwischenzeitlich von einem Zeugen wieder aufgefunden werden.
Aufgrund des Fundortes der Handtasche geht die Kripo davon aus, dass der Täter nach dem Überfall zu Fuß über den Fußweg Richtung „Alte Brauerei“ und dann weiter in Richtung der angrenzenden Wohnbebauung geflüchtet ist und sich auf diesem Weg auch der Handtasche entledigt hat.

Die Polizei fragt in diesem Zusammenhang: „Wer hat den Täter auf seiner Flucht beobachtet?“  bzw. „Wer hat den Täter dabei beobachtet, wie er die Handtasche weggeworfen hat?“

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter 0271-7099-0 entgegen.