1. FC Kaan-Marienborn beendet Kooperation mit den Sportfreunden

(wS/sp) Siegen 16.02.2016 | Der 1. FC Kaan-Marienborn hat mit Wirkung zum 31. Dezember 2015 die am 10. Juni 2015 geschlossene Kooperationsvereinbarung mit den Sportfreunden Siegen aufgekündigt.

FC Kaan Marienborn LogoLaut den Verantwortlichen des 1. FC Kaan-Marienborn hat von Seiten der Sportfreunde diese Vereinbarung nur auf dem Papier gestanden und ist in den 6 Monaten nicht gelebt worden. Das Ziel dieser Vereinbarung sollte sein, dass talentierte Jugendliche und junge Spieler gefördert und entwickelt werden, um damit für beide Vereine den notwendigen eigenen Nachwuchs für den Seniorenbereich auszubilden.

Der 1. FC Kaan-Marienborn bemängelt im Detail folgende Punkte:

• Der von den Sportfreunde Siegen eingesetzte Koordinator der Kooperation ist nie seiner Aufgabe entsprechend tätig geworden. Erwähnenswert ist dabei, dass sich der 1. FC Kaan‐Marienborn mit 50%an den Gehaltskosten des Koordinators beteiligt hat.

• Es ist für uns nicht akzeptabel, dass Sportfreunde Siegen sich nicht an die vereinbarte Abwerbungsregelung gehalten hat.

• Das vereinbarte Vorbereitungsspiel beider 1. Mannschaften hat wegen angeblicher Terminprobleme der Sportfreunde nicht stattgefunden.

Ferner erklärt der TuS, dass die eventuelle Meldung einer U23 der Sportfreunde Siegen in der A‐Klasse für die Saison 2016/2017 kein Grund der Kündigung war, sondern ausschließlich die Tatsache, dass man sich von Seiten der Sportfreunde Siegen nicht an die Vereinbarungen gehalten hat.

Der 1. FC Kaan-Marienborn bedauert das Scheitern dieser Vereinbarung, da nur durch Bündelung von Kräften zukunftsorientierte Ziele erreicht werden können. Der 1. FC Kaan‐Marienborn wird daher auch weiterhin für Kooperationen mit anderen Vereinen bereit sein.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]