Veranstaltungs- und Fortbildungsprogramm 2016 für ehrenamtliche Betreuer liegt vor

Einführungsveranstaltungen am 10. Februar in Bad Berleburg und am 24. Februar in Siegen

(wS/siwi) Bad Berleburg/Siegen 12.02.2016 | Ehrenamtliches Engagement fördern, Menschen helfen und die Qualität der bestehenden Serviceangebote weiter verbessern – dieses Ziel verfolgt die Arbeitsgemeinschaft „Ehrenamtliche Betreuung“ des Kreises Siegen-Wittgenstein. Mit ihrem neuen Veranstaltungsprogramm für das Jahr 2016 leistet sie wieder einen wichtigen Beitrag zur Fortbildung und Qualifizierung ehrenamtlicher rechtlicher Betreuer im Kreisgebiet. Im Mittelpunkt stehen acht Mittwochsveranstaltungen in Siegen und Bad Berleburg. Darüber hinaus wird es noch zwei Einführungsabende geben.

Die Veranstaltungen richten sich einerseits an Menschen, die bereits als ehrenamtliche Betreuer tätig sind und sich für ihre Arbeit weiter qualifizieren möchten, andererseits wollen die Verantwortlichen mit dem Programm aber auch neue Betreuer hinzugewinnen.

2015_Logo_SiWi_Siegen-Wittgenstein

Dazu dient insbesondere die Einführungsveranstaltung am Mittwoch, 24. Februar, ab 18:00 Uhr im Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, in Siegen. Für die Durchführung der Einführungsveranstaltungen sind die ortsansässigen Betreuungsbehörden und Betreuungsvereine zuständig. Die Referenten geben einen grundsätzlichen Überblick über die Arbeit eines rechtlichen Betreuers. Vor und nach der Veranstaltung haben die Teilnehmer die Möglichkeit, mit den Verantwortlichen des Betreuungsvereins bzw. den Mitarbeitern der Betreuungsbehörde ins Gespräch zu kommen.

Start der Mittwochsveranstaltungen in Siegen ist am Mittwoch, 9. März, um 17:00 Uhr, unter dem Titel „Pflichten gegenüber dem Betreuungsgericht“. Weitere Veranstaltungen stehen im April, Juni, September und Oktober an. Veranstaltungsort ist jeweils die „Regiestelle Leben im Alter“, Weidenauer Straße 211-213, in Siegen. Die Mittwochsveranstaltungen in Bad Berleburg finden am 10. Februar, am 1. Juni und am 5. Oktober jeweils im Diakonischen Werk, Schützenstraße 4, statt.

Mit im Programm sind auch Veranstaltungen zum Thema Aufgabenkreise: „Als rechtlicher Betreuer haben Sie die Pflicht, die Angelegenheiten des Betroffenen in den festgelegten Aufgabenkreisen zu erledigen und ihn rechtlich zu vertreten. Dabei sind das Wohl und die Wünsche des Betroffenen zu beachten. Gerade ehrenamtlichen Betreuern ist dabei oft nicht sofort ersichtlich, welche Aufgaben und Pflichten sich aus den jeweiligen Aufgabenkreisen ergeben“ erläutert Frank Klöckner, Leiter der Betreuungsbehörde des Kreises Siegen-Wittgenstein.

Die Veranstaltungen führen in die Inhalte der jeweiligen Aufgabenkreise ein und bilden zu fachspezifischen Themen fort. Alle Themen und die genauen Termine der jeweiligen Veranstaltungen können Interessierte dem Programmflyer entnehmen.

Seit 2009 gibt es als zusätzliches Serviceangebot für Ehrenamtliche das Betreuertelefon, das unter der Telefonnummer 0271 333-2777 erreichbar ist. Wer Fragen zur rechtlichen Betreuung im Allgemeinen oder im Einzelfall hat, erreicht hier die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der an der Arbeitsgemeinschaft beteiligten Institutionen zu den üblichen Geschäftszeiten unter einer einheitlichen Telefonnummer.

Weitere Informationen und den Programmflyer gibt es bei der Betreuungsbehörde Kreis Siegen-Wittgenstein, Bismarckstraße 45, 57076 Siegen, Telefon 0271 333-2710. Das Fortbildungsprogramm, die Dokumentationen der durchgeführten Infoveranstaltungen sowie weitere Materialien für ehrenamtliche Betreuer sind auf der Internetseite des Kreises Siegen-Wittgenstein unter www.siegen-wittgenstein.de/betreuung abrufbar.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]