Fußball: Heimische Ü65 auch Deutscher Meister auf dem Großfeld

(wS/red) Siegen-Wittgenstein/Wattenscheid 31.08.2016 | Mit einem tollen Erfolg kehrten die Ü65-Fußballer am Wochenende vom Einladungsturnier zur zweiten Ü65- QDM (Quasi-Deutsche-Meisterschaft) aus dem Lohrheide-Stadion in Wattenscheid zurück. Nachdem im Frühjahr schon die Deutsche Meisterschaft auf Kleinfeld gefeiert werden konnte, ließ die Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein auch diesmal ihren Gegnern keine Chance. In überlegener Manier holte man diesen Titel auch auf dem Großfeld 11 gegen 11 ins Siegerland – erneut ohne Gegentor!

Hinten stehend von links: Trainer Rolf Bleck, Heinz Dornbusch, Manfred Stender, Rolf Woicik, Peter Otterbach, Ulrich Künkler, Manfred Neumann, Werner Krönert, Wolfgang Freund, Udo Diek und Betreuer Helmut Halberstadt Vorne knieend von links: Teammanager Heinz-Bernd Freund, Karl-Helmut Meiser, Manfred Hannebauer, Hans-Jürgen Wolf, Klaus Milian, Gösta Schild-Reinhardt und Lothar Blecher (Foto: privat)

Hinten stehend von links:
Trainer Rolf Bleck, Heinz Dornbusch, Manfred Stender, Rolf Woicik, Peter Otterbach, Ulrich Künkler, Manfred Neumann, Werner Krönert, Wolfgang Freund, Udo Diek und Betreuer Helmut Halberstadt
Vorne knieend von links:
Teammanager Heinz-Bernd Freund, Karl-Helmut Meiser, Manfred Hannebauer, Hans-Jürgen Wolf, Klaus Milian, Gösta Schild-Reinhardt und Lothar Blecher (Foto: privat)

In den 2 x 20 Minuten langen Finalspielen tat sich das Team anfangs noch etw as schwer. Gegen die Bielefelder Auswahl traf trotz hoch überlegenen Spiels nur „Kalli“ Meiser mit einem unhaltbaren Volleyschuss links unten neben den Pfosten zum 1:0-Sieg. Da auch die Kreisauswahl Bochum gegen Bielefeld 1:0 gewann, lautete die Endspielpaarung Bochum gegen Siegen-Wittgenstein. Dabei machten die Siegerländer von Anfang an klar, dass es hier nur einen Sieger geben konnte. Beim deutlichen 4:0 hatte der Gegner zu keinem Zeitpunkt eine Chance, bereits nach acht Minuten lagen die Bochumer mit 0:2 im Rückstand. Wolfgang Freund hatte jeweils mit einem unwiderstehlichen Sololauf über die linke Seite mit anschließendem Querpass einmal Lothar Blecher und danach Manfred Neumann bedient, die nur noch einzuschieben brauchten. Bei über 30 Grad konnte man danach Ball und Gegner laufen lassen. Erneut Manfred Neumann mit dem 3:0 noch vor der Pause und Heinz-Bernd Freund mit dem 4:0 kurz vor Schluss machten dann den Siegerländer Triumph perfekt. Freunds Tor, bei er dem Zweimetermann und Ex-Bundesliga-Keeper der SG Wattenscheid 09, Manfred Behrend, mit einem unhaltbaren Schlenzer in den Winkel keine Abwehrchance ließ, war letztendlich auch das „Sahnehäubchen“.

Trainer Rolf Bleck: „Nun sind wir in diesem Jahr schon dreifacher Deutscher Meister: mit der Ü65 auf Groß- und Kleinfeld und mit der Ü60 auf Großfeld – überragend.“ Das Team sei immer wieder in der Lage, selbst bei dieser Hitze auf den Punkt solche Leistungen abzurufen. Dies zeuge von der Qualität und der Einstellung der Aktiven und nötige selbst den Gegnern höchsten Respekt ab.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]