Saisonfinale in der höchsten Triathlon Liga in NRW findet am Sonntag statt

EJOT Team Damen wollen den Titel und die Herren ein Platz auf dem Siegerpodest

(wS/red) Kreuztal-Buschhütten/Krefeld 25.08.2016 | Die sportliche Leiterin der 2.Damenmannschaft des EJOT Team TV Buschhütten hat am Montag die Meldung für das Saisonfinale in der höchsten Liga in Nordrhein-Westfalen, der NRW Liga abgegeben. Es wird das „altbewährte“ Team an den Start gehen mit Franziska Maschke, Ellen Knoepke, Dorothea Pieck und da es ein Mannschaftssprint in Krefeld ist kommt als vierte Starterin Lea Mergener mit hinzu. Ziel ist der Tagessieg und damit die Meisterschaft in der NRW Liga der Damen 2016. Franziska Maschke und Ellen Knoepke sind bereits in der 2.Triathlon Bundesliga für das EJOT Team gestartet.

Foto vom letzten Ligawettkampf in Verl: Lea Mergener, Franzi Maschke, Ellen Knoepke hinzu kommt noch Dorothea Pieck. (Fotos: Hartmut Hoffmann)

Foto vom letzten Ligawettkampf in Verl: Lea Mergener, Franzi Maschke, Ellen Knoepke hinzu kommt noch Dorothea Pieck. (Fotos: Hartmut Hoffmann)

Neuzugang Dorothea Pieck, die vom Schwimmen zum Triathlon gekommen ist, kommt immer mit den ersten Schwimmerinnen der Liga aus dem Wasser und hat sich in nur einer Saison mit großen Fortschritten beim Rad fahren und Laufen zu einer kompletten „Triathletin“ entwickelt und mit zum 1.Tabellenplatz beigetragen durch ihren Einsatz in Gütersloh und Gladbeck. Mit Ihrem 2. Platz im offenen Feld in Verl und ihrem Sieg in Müsen hat sie gezeigt, dass sie unverzichtbar für das Damenteam geworden ist. Die ebenfalls schwimmstarke Lea Mergener, die nach einem Radsturz im Frühjahr beim Training für längere Zeit außer Gefecht gesetzt war, startete beim letzten NRW Wettkampf in Verl und belegte hier schon wieder eine TOP TEN Platzierung. Man darf gespannt sein, wie das Damen-Rennen am Sonntag verläuft.

Nun zum Rennverlauf, der für die Damen und Herren gleich ist. Die Herren starten um 11:20 Uhr im Elfrather See in Krefeld und die Damen nur 5 Minuten später. Für Krefeld ist ein Mannschaftssprint angesetzt. Hier starten 4 Herren oder 4 Damen eines jeden Teams zusammen und diese müssen auch den Wettkampf gemeinsam absolvieren. Mindestens drei Team Mitglieder müssen am Ende gemeinsam ins Ziel kommen. Daher ist es notwendig, wie schon beim Rennen in Gladbeck in dieser Saison, dass die Mannschaft sehr ausgeglichen ist. Die Sprintdistanz geht nach 750m Schwimmen im Elfrather See, auf die 20km Radstrecke und den sich anschließendem 5km Lauf am See.

Herren vom letzten Wettkampf in Verl: Jonas Hoffmann, Ersen Albayrak nicht am Start, Daniel Knoepke und Marco Hoffmann hinzu kommt hier Dirk Niederau

Herren-Team beim letzten Wettkampf in Verl: Jonas Hoffmann, Ersen Albayrak nicht am Start, Daniel Knoepke und Marco Hoffmann hinzu kommt hier Dirk Niederau.

Der sportliche Leiter der Herren, Felix Menn, legte ebenfalls die Marschroute für Sonntag fest: „..Ziel ist das Podium im Rennen und natürlich auch in der Abschlusstabelle…“. Die Aufstellung der Herren sieht wie folgt aus: Neben den Hoffmann-Zwillingen Jonas und Marco, wird der Routinier Daniel Knoepke und erstmals in dieser Saison Dirk Niederau zum Einsatz kommen. Dass die Hoffmanns in Form sind, haben Sie zuletzt bei den Xterra Europameisterschaften in Zittau am vergangenen Wochenende bewiesen. Daniel Knoepke ist wie seine Frau Ellen bereits ein feste Größe im NRW Liga Team. Dirk Niederau bereitet sich auf seinen Start bei der WM in Hawaii im Oktober vor und ist somit voll im Training. Als Starter für den Notfall, steht Marian Krämer, bereit, der sich im Frühjahr leider verletzt hatte und noch nicht zu alter Form aus 2016 finden konnte.

Zahlreiche Fans, darunter auch Lars Erik Fricke, der noch von seinem Norseman Wettkampf gezeichnet ist, werden die beiden Buschhüttener Ligateams am Sonntag betreuen. Die Weichen sind gestellt – nun muss man abwarten wie sich die Rennen entwickeln.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]