Telekom-Glasfaserleitungen mutwillig durchtrennt

Polizei bittet um Hinweise

(wS/ots) Netphen 17.08.2016 | Am 16.08.2016, zwischen 13:15-13.20 Uhr, wurden in Netphen Dreis-Tiefenbach von Unbekannten mutwillig mehrere Glasfaserleitungen an einem aktuell wegen anstehender Reparaturarbeiten freigelegten Knotenpunkt der Deutschen Telekom durchtrennt.

Archivbild: Karl-Heinz Laube  / pixelio.de

Archivbild: Karl-Heinz Laube / pixelio.de

Der betroffene Knotenpunkt befindet sich in einer ca. 2 x 3 Meter großen Baugrube mit einem darüber aufgebauten Zelt. Er liegt oberhalb der Unteren Industriestraße in Netphen im dortigen Waldgebiet, in der Nähe der Wasseraufbereitungsanlage des Wasserverbandes Siegerland.

Durch die mutwillige Beschädigung der Glasfaserleitungen wurden zahlreiche Anschlüsse (Telefon und Internet) des Wittgensteiner Landes und des nördlichen Siegerlandes zeitweilig lahm gelegt. Diese Störungen konnten jedoch noch im Verlauf des gestrigen (Dienstag-)Abends durch die Telekom wieder behoben werden.

Das Kreuztaler Kriminalkommissariat ermittelt nun in der Sache wegen „Störung öffentlicher Betriebe“ sowie wegen Sachbeschädigung. Sachdienliche Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen nimmt die Polizei unter 02732-909-0 entgegen.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]