Dahlbruch – 2.000€-Spende für Frauen in Wohnungsnotlagen von „alf“

(wS/red) Dahlbruch 03.11.2018 | 2.000€-Spende ging von den Soroptimistinnen in die Hilfe für Frauen in Wohnungsnotlagen von „alf“

„Manchmal läufts!“ Das könnte auch ein Titel sein, der die Frauenkinoreihe im Viktoria -Dahlbruch überschreibt. Fünf Filme, die von Januar bis Mai 2018 gezeigt wurden, hatte das Veranstaltungsteam der Kinoreihe KinoKino-Frauen ausgesucht. Die Reihe läuft seit vielen Jahren mit großem Erfolg. Das Veranstaltungsteam besteht aus Jochen Manderbach (Viktoria Dahlbruch) und den Gleichstellungsbeauftragten aus Hilchenbach und Kreuztal, Annette Kreutz und Monika Molkentin-Syring. 1.120 Kinobesucherinnen und -besucher kamen in dieser Zeit, so Monika Molketin-Syring. Im Foyer präsentieren sich dazu an 20-30 Ständen zu 90% Frauen mit ihren Angeboten. Auch für 2019 ist wieder eine Filmreihe geplant, wo man gerade dabei ist, die Filme mit gleichstellungspolitischen Jahresthemen auszusuchen, die sich um beispielsweise Diskriminierung, Rollenbilder oder Armut von Frauen befassen und das auf kritische wie gleichwohl unterhaltsame Weise, dabei Frauen in starken Rollen zeigen.

Jedes Jahr sind auch die Frauen des Soroptimist International Club Siegen „im Programm“. Sie stellen Fingerfood her, wie zum Beispiel diverse Schnittchen, auch mit Lokalkolorit, und spenden den Erlös an ein soziales Projekt, dass sie sich zuvor angeschaut und entschieden haben: Ja, das wollen wir mit unserem Engagement unterstützen. Wollte man Soroptimist übersetzten, würde es etwa so lauten: „Frauen, die ihr Bestes geben!“ Das Engagement steht unter dem Motto: „bewusstmachen-bekennen-bewegen“, für eine Verbesserung der Bedingungen für Frauen und Kinder.

Von links nach rechts von den Soroptimistinnen: Gabriele Fleschenberg, Marie-Luise Melzner, Sabine Lamberty, Sonja Becker (Geschäftsführerin der Alternative Lebensräume GmbH), Monika Molkentin-Syring (Gleichstellungsbeauftrage Kreuztal), Susanne Kern-Terheyden (SI-Club), Susanne Engel (Leitungskraft der Alternative Lebensräume GmbH), Annette Kreutz (Gleichstellungsbeauftragte Hilchenbach).

In diesem Jahr konnte sich das alf-Team der sozialen und gemeinnützigen Trägerin Alternative Lebensräume GmbH über eine 2.000€-Spende von den Soroptimistinnen freuen. „Damit können wir Angebote für unsere Frauen in der teilstationären Begleitung unterstützen, um Gruppen-Aktivitäten umzusetzen oder gestalterisch zu arbeiten“, sagt die pädagogische Leitung und alf-Leitung Susanne Engel.

„Seit 1990 arbeiten wir für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Frauen und deren Kindern, wir haben mittlerweile von Siegen bis Grevenbrück Wohnungen für Frauen in Notlagen und das können wir nicht zuletzt auch durch solches Engagement in dieser Qualität aufrechterhalten. Ganz herzlichen Dank dafür, natürlich auch an das Frauenfilm-Publikum!“, bedankt sich Geschäftsführerin Sonja Becker. Um die Wohneinheiten in den Häusern beständig bereitstellen zu können, können Interessierte auch gezielt Patenschaften übernehmen, informiert Sonja Becker. Damit würden regelmäßig die laufenden Instandhaltungen oder notwendige Anschaffungen für den Hausrat in den Wohnungen bezuschusst. Susanne Engel ergänzt: „und wer eine Patenschaft übernimmt, unterstützt dieses in der Region einzigartige Angebot, gezielt für Frauen in Wohnungsnotlagen, das gebraucht wird, was unsere Fallzahlen zeigen.“ Weitere Informationen zu einer Patenschaft hat die Trägerin auf ihrer Homepage (www.alf-siegen.de) veröffentlicht.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier