Märkischer Kreis: SEK-Einsatz, Asylbewerber droht wegen Abschiebung mit Selbstmord

(wS/opts) Iserlohn 14.10.2019 | Mann in Wohnung überwältigt

Am heutigen Morgen um kurz vor sechs Uhr wollte das Ausländeramt einen 53 jährigen aserbaidschanischer Asylbewerber mit Beschluss abschieben. Beim Eintreffen An der langen Hecke verbarrikadierte sich der Mann in seiner Wohnung und drohte damit, sich mit einem Messer das Leben zu nehmen.

Mit Hilfe eines hinzugezogenen SEK gelang es, den Mann in seiner Wohnung zu überwältigen.

Da der Täter sich im Vorfeld selbst verletzt hatte, wurde er zur Erstversorgung dem Krankenhaus zugeführt. Der Einsatz konnte gegen 08 Uhr beendet werden.

Symbolfoto wirSiegen

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier