Statement Vorstand Sport-Freunde Siegen zu den Vorkommnissen der letzten Wochen

(wS/red) Siegen 24.10.2019 | Statement des Vorstands der Sportfreunde Siegen zu den Vorkommnissen der letzten Wochen

Der Verein Sportfreunde Siegen von 1899 e.V. sieht sich in den letzten Wochen und Monaten leider vermehrt inakzeptablen Vorgängen und Handlungen außenstehender Personen und/oder Personengruppen ausgesetzt. Diese Personen sind entweder neutrale Besucher der vereinsseitig genutzten Spielstätten oder sie geben sich sichtbar als Fans unserer Sportfreunde aus, also auch beispielsweise bei Auswärtsspielen.

Das zuletzt leider gehäuft aufgetretene gewalttätige- und sachbeschädigende Verhalten ist sowohl ruf- und vereinsschädigend als auch zunehmend materiell und finanziell schädigend.

Das Verhalten einzelner durch a) Gewalteinsatz (Körperverletzung, Sachbeschädigung, Verletzung von Persönlichkeitsrechten, Beleidigungen etc.), b) die Missachtung der persönlichen Unversehrtheit anderer, c) Störung der öffentlichen Ordnung etc. wird nicht nur durch Stadionverbote, sondern da, wo Beweise und Ermittlungen Anhaltspunkte liefern, auch strafrechtlich konsequent verfolgt.

Unsere Sportfreunde werden indes überall dort wo es sich um organisiertes Fehlverhalten im Stadion oder davor im Zugangsbereich, um das Zünden von Sprengkörpern oder Leuchtfeuerwerk etc. handelt, Beweise sammeln und diese zur strafrechtlichen Verfolgung an die Behörden weiterleiten.

Zudem werden wir von unserem Hausrecht jederzeit Gebrauch machen und dies verschärft anwenden, wenn erkennbar Eskalationen im Verhalten einzelner zu beobachten sind.

Vor allem werden auch sämtliche Schmierereien, Graffitis sowie andere Sach- und Eigentumsbeschädigungen gemeinsam mit der Polizei und den Behörden strafrechtlich verfolgt.

Insbesondere wird bei weiteren unangemessenen Verhaltensweisen von Einzelpersonen auch nicht vor Sanktionen und Verboten gegenüber erkennbar organisierten Gruppen zurückgeschreckt, insbesondere wenn eine Planung, eine Organisation und/oder Forcierung durch Fangruppen oder anderer Organisationen erfolgen sollte.

Unsere Sportfreunde sind sich ihrer Aufgabe und Funktion als Sportverein insbesondere seiner Vorbildaufgabe gegenüber seinen Mitgliedern, also vor allem auch Kindern und Jugendlichen bewusst und daher besonders auch dem Schutz der Zuschauer und der öffentlichen Ordnung verpflichtet.

Wir fordern von Zuschauern, Anhängern und Gästen ein dem Anlass eines fairen fußballerischen Wettkampfes angemessenes Verhalten.

Dabei wird das friedliche, wertschätzende und emotionale Anfeuern unserer Mannschaften sowie der gegnerischen Teams ausdrücklich gewünscht. Auch stellen sich Vorstand, Trainerteam und Mannschaft gerne sachlicher Kritik und stehen für ein solches Gespräch gerne zur Verfügung. Unerwünscht sind hingegen Beleidigungen und Beschimpfungen von Spielern, Verantwortlichen aus dem Trainerteam, Vorstand oder anderen Personen aus dem Kreis der Vereinsmitglieder oder seiner ehrenamtlichen Helfer, die wir in dieser Form nicht dulden werden.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und die konstruktive Mitarbeit und freuen uns auf Ihren Besuch im Leimbachstadion und Ihre Unterstützung unserer Sportfreunde in einem lebhaften, aber fairen Umfeld.
Vorstand der Sportfreunde Siegen von 1899 e.V.


Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier