Judofreund Mark Rakitin gewinnt souverän Westfalenmeistertitel in Münster

(wS/red) Siegen 15.11.2019 | Westfalen-Einzelmeisterschaften U13 in Münster

Judofreund Mark Rakitin gewinnt souverän Westfalenmeistertitel in Münster
In Münster fanden die diesjährigen Westfalenmeisterschaften der Altersklasse U13 statt. Diese Meisterschaften sind die höchste Meisterschaftsebene für diese Altersklasse. Einer machte hier besonders auf sich aufmerksam. Der erst 11-jährige Mark Rakitin von den Judofreunden Siegen Lindenbergblieb ungeschlagen und konnte nach dem Gewinn der Bronzemedaille im letzten Jahr noch eine drauf setzen, er holte souverän in der Klasse bis 31 kg den Titel. Zudem gab es noch zwei Bronzemedaillen von Clevin Oborovski (JV Siegerland) und Marie Ax vom Judo Club Gernsdorf
Mit einem Haltegriff-Sieg startete der gelb-orange Gurtträger Mark Rakitin wie erwartet stark in den Wettkampf, und holte sich so auch die nötige Sicherheit. In Runde zwei, die zugleich auch schon das Halbfinale war, lieferte er sich gegen seinen stärksten Kontrahenten, Tim van Husen (JC Koriouchi Gelsenkirchen), einen überaus spannenden Kampf, in dem Mark letztlich mit einer Waza-ari Wertung für O-goshi die Nase vorne hatte. Somit stand er im Finale, wo er Mohammed Mazen Malta, ebenfalls vom JC Koriouchi Gelsenkirchen, nicht den Hauch einer Chance ließ. Nach kurzer Zeit siegte er wiederum mit Hüftwurf und konnte sich verdientermaßen mit der Goldmedaille dekorieren lassen.

Bild: Westfalenmeister Mark Rakitin (li.) und sein Trainingspartner aus dem Talentzentrum Südwestfalen Celvin Oborovski von der Judovereinigung Siegerland, der die Bronzemedaille gewann

Vize-Bezirksmeisterin Marie Ax (-36 kg) gewann ihren ersten Kampf sehr schnell. Unkonzentriert geriet sie in Runde zwei in einen Haltegriff und war unterlegen. Somit war der Titeltraum futsch und maximal der Bronzerang für die Gernsdorferin möglich. Mit zwei beeindruckenden Siegen stand sie im kleinen Finale. Hier stand ihr die Finalgegnerin der Bezirksmeisterschaften Malin Jipp (Kentai Bochum) gegenüber die Marie dieses Mal mit Haltegriff bezwingen konnte

Auch Celvin Oborovski gelang der Sprung aufs Siegertreppchen. Mit einer Fußtechnik gewann er seine Auftaktbegegnung. Im folgenden Kampf wurde er mit einer Niederlage in die Hoffnungsrunde geschickt, die er abschließend mit dem Sieg um Platz drei erfolgreich überstand. Ebenfalls im kleinen Finale stand Collin Vitt (JC Gernsdorf/-31 kg) nachdem er in der Trostrunde zwei vorzeitige Siege verbuchen konnte. Hauchdünn schlitterte er hier aber an der Bronzemedaille vorbei und wurde Fünfter. Mit einem gewonnenen Kampf wurde Nick Sening von den Judofreunden Siegen bis 34 kg Siebter.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier