Hilchenbach: Weihnachtsbasteln 2019 war ein voller Erfolg

(wS/red) Hilchenbach 11.12.2019 | Oh Tannenbaum, wie schön sind deine Sterne – Weihnachtsbasteln 2019 war ein voller Erfolg

Manchmal braucht es spontane, kreative Gespräche, um eine verrückte neue Idee zu entwickeln. Genau so entstand vor einigen Tagen im Rathaus die Idee, das traditionelle Hilchenbacher Weihnachtsbasteln etwas umzugestalten. Statt zum bisher üblichen Geschenkepacken, waren alle Kinder eingeladen, große Holzsterne und -scheiben bunt anzumalen. Spontan erklärte sich das Möbelhaus Bensberg aus Müsen dazu bereit, 60 Holz-Rohlinge auszusägen und zu liefern.

So kam es, dass das Weihnachtsbasteln dieses Mal nicht im Ratssaal, sondern im Trauzimmer der Wilhelmsburg stattfand. Dieses hatten die Mitarbeiter der Touristik, Sebastian Beuter, Theresa Wiegelmann und Patricia Lutter, mithilfe von reichlich Zeitungspapier vorsorglich „abgesichert“ und mit Lebkuchen, Getränken und Musik in eine kleine Weihnachtswerkstatt verwandelt.

Über 20 Kinder zwischen drei und zehn Jahren waren zum Teil mit ihren Eltern gekommen, um aus Holz und Farbe tollen Weihnachtsbaumschmuck herzustellen. Innerhalb kürzester Zeit entstanden viele kreative Motive und bald wurde es im Trauzimmer ganz schön eng.

Die Garderobe und ein Föhn wurden kurzerhand zur Weihnachtssterne-Trocknungsstation umfunktioniert. Draußen bekam das bunte Holz mit Klarlack noch seinen finalen Schliff. Ein paar Kinder packten einige Schuhkartons in buntes Papier ein, die das Hilchenbacher Schuhhaus LaufGut Hassler freundlicherweise zur Verfügung gestellt hatte. Die obligatorischen Weihnachtspäckchen durften schließlich nicht fehlen.

Am Ende der Bastelei wurde es dann aber draußen noch einmal richtig laut und hektisch. Der Nikolaus hatte sich angekündigt und überreichte jedem Kind persönlich eine kleine Nikolaustüte mit Süßigkeiten und Obst.

Der Höhepunkt – im wahrsten Sinne des Wortes – war für alle fleißigen Künstler natürlich der Moment, als die Jugendfeuerwehr Dahlbruch mit ihrer Drehleiter anrückte, um die Sterne und Holzscheiben am 15 m hohen Weihnachtsbaum zu befestigen.

Jede einzelne der über 40 Holzscheiben wanderte mit der Drehleiter nach oben, um schließlich von den jungen fachkundigen Feuerwehrmännern und -frauen mit Kabelbindern festgezogen zu werden. Im unteren Bereich des Baumes hängte die Jugendfeuerwehr die eingepackten Weihnachtspakete auf. Gegen 17 Uhr stand der Baum schließlich fertig geschmückt und strahlte über den Marktplatz.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier