Spendenaktion für das Evangelische Hospiz Siegerland

(wS/red) Siegen 20.12.2019 | Waffeln, Kaffee und Lose für den guten Zweck

Aktion im Diakonie Klinikum Jung-Stilling brachte 1656 Euro für das Ev. Hospiz Siegerland ein.

Frische Waffeln und einen heißen Kaffee genießen, mit etwas Glück ein weihnachtliches Präsent mit nach Hause nehmen und gleichzeitig die Hospizarbeit unterstützen: Das konnten Patienten, Gäste und Mitarbeiter des Diakonie Klinikums Jung-Stilling bei der Benefizaktion des Evangelischen Hospizes Siegerland. Im Eingangsbereich des Klinikums waren die haupt- und ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter an sieben Waffeleisen parallel im Einsatz, um den Hunger der Besucher zu stillen. Auch eine Lotterie hatte das Team organisiert: Wer ein Gewinner-Los zog, konnte sich über weihnachtliche Dekoration oder Leckereien freuen.

Foto: Hospizleiter Burkhard Kölsch und die Hospizmitarbeiterinnen Beate von Mende, Ingelore Roth-Stahl, Anne Treu und Christina Müller (von links) versorgten zahlreiche Gäste mit frischen Waffeln.

1656 Euro kamen bei der Benefizaktion zugunsten des Hospizes zusammen. „Das war eine rundum gelungene Aktion“, freute sich Hospizleiter Burkhard Kölsch. Der gesamte Erlös fließt in den Unterhalt der Einrichtung, die einen Eigenanteil von fünf Prozent der jährlichen Kosten durch Spenden decken muss. Einen besonderen Dank richtete Kölsch an alle Unterstützer: „Das sind zum Beispiel die Geschäftsführung, die uns die Aktion ermöglicht hat, die Hausmeister, die sich um Strom und Tische gekümmert haben und alle Mitarbeiter des Hauses, die Kaffee, Waffeln und Lose gekauft haben.“ Für das nächste Jahr ist schon eine Neuauflage geplant. „Letztes Jahr haben wir 60 Liter Waffelteig verbacken, dieses Jahr waren es 90 Liter. Eine so tolle Unterstützung demonstriert auch Zusammenhalt für den guten Zweck und kann unsererseits nur als Ansporn verstanden werden. Wenn alle mitmachen, könnten wir die 100-Liter-Marke im nächsten Jahr knacken.“

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier