TV Jahn Siegen: Hans Brecht folgt auf Guido Müller

(wS/red) Siegen 10.03.2020 | Führungswechsel beim TV Jahn Siegen – Guido Müller übergibt an Hans Brecht

„Es war mir eine Ehre und Freude“. Das waren die letzten Worte von Guido Müller als Vorsitzender des TV Jahn Siegen. Sieben Jahre, vier Wahlperioden lang, hat er den Siegener Traditionsverein erfolgreich geführt. Ein Verein, der nach dem plötzlichen Tod des damaligen Vorsitzenden Werner Schulze in der Krise steckte. Müller übernahm nach der Vorbereitung durch den Interimsnachfolger Norbert Wiese. Viel hat sich seitdem getan, vor allem weil viele Vereinsmitglieder kräftig mit angepackt haben. Vor allem die durch den neu installierten Bauausschuss angestoßene Renovierung der Jahnhalle war ein wichtiger Meilensein.

Unter Leitung von Alexandra Penawirth und Lukas Trick wurden alle Räume der Halle neugestaltet und umgebaut, die Umkleiden und Duschen frisch renoviert und mit neuen Installationen versehen. Gut 150 qm neue Sportflächen wurden durch den Ausbau einer großen Empore und durch die Umgestaltung des ehemaligen Foyers zu einem Kardio- und Fitnessraum mit modernen Fitnessgeräten geschaffen. Dabei wollen es die Jahner aber nicht beruhen lassen. Die Jahreshauptversammlung stimmte jetzt weiteren Umbaumaßnahmen zu und verabschiedete dafür einstimmig ein Investitionsvolumen von bis zu 150.000 Euro aus Eigenmitteln. Die energetische Sanierung von Dach, Außenwand und Fenstern steht an. Gesamtkosten von 330.000 EUR gilt es zu stemmen, der Verein hofft auf eine Landesförderung zur energetischen Sanierung.

Mitgliederzuwachs und Finanzüberschuss

In der Zeit von Guido Müller wuchs die Mitgliederzahl von 820 auf aktuell 1071 Mitglieder an. Einen großen Anteil daran hat der Kinder- und der Reha-Sport, wie Klaus Leukel (Rhea-Trainer) und Pauline Wetter (Kinderturnen) der Mitgliederversammlung berichten konnten. Neue Sportangebote, wie die Rhythmische Sportgymnastik und Taekwondo zählen dazu, aber auch Atem- und Relaxe-Kurse sprechen neue Mitglieder an. Das macht sich auch in den Finanzen bemerkbar. Schatzmeister Dirk Rüggemeier konnte einen satten Überschuss von 20.000 EUR ausweisen. Das aktuelle Erfolgsrezept des Vereins ist es, einen großen Vorstand zu haben, der sich den Projekten annimmt. Die jüngsten Mitglieder im Vorstand sind erst 18 Jahre alt, aber der Verein hat keine Schwierigkeiten, dass sich neue Mitglieder für Vorstandsposten finden.

Bildunterschrift: „Staffelübergabe von Guido Müller (l.) an Hans Brecht. TV Jahn Siegen ist sehr gut ins neue Jahrzehnt gestartet.“

Aktuell sind das neben dem Vorsitzenden Hans Brecht seine Stellvertreterin Anke Bösenberg (beide Basketball), die Schriftwarte Ulrike Schäfer und Klaus Leukel (Reha-Sport und Ski-Gymnastik), die Schatzmeister Dirk Rüggemeier (Fechten) und Birgit Reichel (Pilates) sowie die Oberturnwarte Lukas Trick (Basketball) und Helene Riecher (Fechten). Der Vorstand wird bei den Beisitzern ergänzt durch Andrea und Pauline Wetter (Leichtathletik), Peter Schäfer und Gerhard Büscher (beide Ski-Gymnastik), Lars Juffa (Basketball), Philine Jungnitz, Torsten Reichel, Jule Kathreiner, Guido Müller (alle Leichtathletik) sowie Kevin Volkmer (Parcours) Detlef Böcking (Fechten) und Philipp Bruch (Basketball).

Als besondere Auszeichnung wurden an dem Abend Christel Remmel (Volleyball) und Michael Appel (Kunstradfahren) zu Ehrenmitgliedern ernannt. Für ihre lange Treue zum Verein wurden Ulrike Baldus, Jutta Kannengießer, Ulrich Schutz (alle 70 Jahre), Charlotte Küchler, Achim Losse (beide 65 Jahre), Manfred Montanus (60 Jahre), Martin Wagner (50 Jahre), Barbara Ackermann, Björn und Kirsten Dietrich, Oliver Hoffmann, Sabine Kraft, Wolfgang Peter, Klaus Vitt (alle 40 Jahre), Elisabeth Montanus, Dirk Müller, Christa Netz und Stefan Rebohl (alle 25 Jahre) ausgezeichnet. Am 9. Und 10 Mai wird zum ersten Mal ein Hausbauwochenende rund um die Jahnhalle veranstaltet. Man plant mit gut 100 Helfern einen großen Frühjahrsputz rund um die Jahnhalle.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier