Spende von IKEA an das Behelfskrankenhaus in Kredenbach am 16.04.2020

(wS/red) Siegen/Kreuztal 18.04.2020 | IKEA Siegen unterstützt das Behelfskrankenhaus in Kreuztal-Kredenbach mit Sachspende

Die Sonne strahlte frühlingshaft am Himmel und vor dem IKEA Einrichtungshaus auf dem Siegener Heidenberg strahlten die Gesichter von Landrat Andreas Müller und Einrichtungshauschefin Cathrin Scholz sowie den unzähligen Helfern des Deutschen Roten Kreuzes, die die Einrichtung in Kredenbach organisatorisch betreuen. Dabei war der Anlass eigentlich weniger erfreulich: Die Corona-Krise hatte die Idee aufkommen lassen, das stillgelegte Hospital für einen Ernstfall wieder zu reaktivieren, der, so das Credo aller Beteiligten, hoffentlich niemals eintreten wird.

Seit rund einem Monat bemüht sich der Kreis, gemeinsam mit DRK und Maltesern, dem alten Gebäude wieder neues Lebens zu geben. „Doch natürlich fehlten hier und da noch Kleinigkeiten bei der Einrichtung“, so Christine Domnick, die die Arbeiten für das DRK vor Ort koordiniert. Da kam die Spendenaktion von IKEA Deutschland „Gemeinsam packen wir es“, die schnell und unbürokratisch Sachspenden für die Menschen in der Corona-Krise bereitgestellt hatte, gerade richtig. Die Spendenaktion in Höhe von 1,5 Mio. Euro findet in ganz Deutschland statt und wird von den IKEA Einheiten vor Ort betreut.

Und so konnten mehrere Einkaufswagen mit Beistelltischen, Stühlen, Lampen und Küchenutensilien jetzt übergeben werden, um das Krankenhaus mit den vielen Helfern endlich zu vervollständigen. IKEA Einrichtungshauschefin Cathrin Scholz erinnerte an das Firmenmotto von IKEA, den vielen Menschen einen besseren Alltag schaffen. Daher sei es ihr auch persönlich eine Herzensangelegenheit, dass in schwierigen Zeiten wie diesen, die Menschen zusammenrücken und sich gegenseitig Mut machen.

Bild: DRK Kredenbach

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier