Unser Dorf hat Zukunft / Anmeldefrist verschoben

(wS/red) Siegen-Wittgenstein 03.04.2020 | „Unser Dorf hat Zukunft“ bleibt in Standby

Landrat verlängert Anmeldefrist für Kreiswettbewerb zunächst bis Ende Mai

„Die Corona-Pandemie lähmt das öffentliche Leben und auch einen Großteil der Heimatarbeit in unseren Städten und Dörfern. Weil das so ist, können wir im Moment auch noch nicht genau sagen, was aus den Großprojekten wird, die wir uns für dieses Jahr vorgenommen hatten“, sagt Landrat Andreas Müller, zugleich Vorsitzender des Heimatbundes Siegerland-Wittgenstein e.V. Deshalb wirbt er bei den Heimatvereinen und Dorfgemeinschaften darum, zunächst die weiteren Entwicklungen abzuwarten und zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Entscheidung zu treffen.

Aktuell läuft die Ausschreibung zum Heimatpreis, der mit 10.000 Euro dotiert ist und in diesem Jahr unter dem Motto „Siegen-Wittgenstein 2020 – Heimat für alle“ steht. Zeitgleich können sich die Ortschaften auch für die Teilnahme am Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ anmelden. Darüber hinaus blickt der Heimatbund in diesem Jahr auf sein 25-jähriges Bestehen zurück, was mit einem großen „Fest der Dörfer“ am 22. August rund um das Kreishaus gefeiert werden soll.

„All diese Termine und Projekte haben im Moment auch noch Bestand“, bekräftigt der Landrat: „Noch ist der Zeitpunkt nicht gekommen, das eine oder andere vielleicht absagen zu müssen“, betont Müller. Zumal bei „Unser Dorf hat Zukunft“ nach wie vor geplant ist, im kommenden Jahr den Landeswettbewerb durchzuführen, für den sich die Besten der Kreiswettbewerbe qualifizieren.

Als erste Konsequenz aus der Corona-Pandemie hat der Kreis deshalb zunächst die Anmeldefrist für den Kreiswettbewerb verlängert. Anmeldeschluss ist jetzt, genauso wie beim Heimatpreis, der 31. Mai 2020. Bis zu diesem Zeitpunkt muss auch lediglich der Anmeldebogen beim Kreis eingereicht werden. Alles weitere, etwa die Route für die Bereisung der Bewertungskommission, kann später nachgereicht werden.

„Wir werden selbstverständlich die Entwicklungen der kommenden Wochen ganz genau beobachten und ggf. weitere Anpassungen vornehmen bzw. Entscheidungen treffen“, betont der Landrat. „Deshalb würde ich es sehr bedauern, wenn Ortschaften bereits jetzt eine geplante Teilnahme am Dorfwettbewerb absagen. Denn auch nach Corona wollen wir an der zukunftsfähigen Entwicklung unserer Ortschaften weiterarbeiten und unsere Heimat fit für die Zukunft machen“, so Müller. Der Kreiswettbewerb ist dafür ein hervorragendes Instrument, unterstreicht der Landrat – u.a. auch, weil die Sparkassen im Kreisgebiet nach wie vor als Sponsoren für die Dorflotterie bereit stehen. Dabei werden 8.000 Euro unter allen Dörfern ausgelost, die sich für die Teilnahme an „Unser Dorf hat Zukunft“ anmelden.

„Es wird der Zeitpunkt kommen, an dem wir die Corona-Pandemie hinter uns gelassen haben. Und ich würde mich sehr freuen, wenn wir dann gemeinsam wieder die Heimatprojekte angehen, die wir uns für dieses Jahr vorgenommen haben: Heimatpreis, „Unser Dorf hat Zukunft“ und das „Fest der Dörfer“ zum 25. Geburtstag des Heimatbundes“, blickt Andreas Müller hoffnungsvoll nach vorne.

Alles Infos zum Heimatpreis „Siegen-Wittgenstein 2020 – Heimat für alle“ gibt es unter www.siegen-wittgenstein.de/heimatpreis. Informationen und Ausschreibungen zu „Unser Dorf hat Zukunft“ finden Interessierte unter www.siegen-wittgenstein.de/kreiswettbewerb.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier