Erfolgreich in Teilzeit ausbilden mit Alternative Lebensräume und TEP

(wS/red) Siegen 09.06.2020 | Erfolgreich in Teilzeit ausbilden mit Alternative Lebensräume und TEP: SIEGENIA macht mit und zeigt Flexibilität

Wie wichtig familienfreundliche und flexible Arbeitszeiten sind, rückt in der aktuellen Krise besonders in den Blickpunkt. Eltern und auch ihre Kinder, die im „Homeoffice“ bleiben müssen, Belegschaften, deren Arbeitszeiten nicht so erfüllt werden können wie gewohnt. Da müssen neue Konzepte greifen, sofern sie nicht schon vorhanden sind, wie flexible Arbeitszeitmodelle, über die gesteuert werden kann.

Gerade jetzt können Programme wie „TEP-Ausbildung in Teilzeit“ einen wertvollen Beitrag dazu leisten. Seit neun Jahren bietet die Alternative Lebensräume GmbH mit TEP (Teilzeitberufsausbildung – Einstieg begleiten – Perspektiven öffnen) ein Programm, um junge Eltern in Teilzeitausbildung zu vermitteln. „80 Ausbildungsverträge kamen in dieser Zeit durch TEP zustande“, freut sich Projektleiterin Ursula Rauscher: „Im letzten Jahr konnten wir eine junge Mutter, Julia Schneider, zu SIEGENIA in Niederdielfen vermitteln, wo sie eine Ausbildung in Teilzeit zur Fachlageristin absolviert.“

Seit 2014 wird bei SIEGENIA auch in Teilzeit ausgebildet. Nina Herter und Till Hügelmeyer aus dem SIEGENIA Personalmanagement: „Derzeit haben wir deutschlandweit 80 Auszubildende, am Standort Niederdielfen sind es 47, wobei 21 ihre Ausbildung 2019 begonnen haben, davon zwei in Teilzeit. Wir bilden in einer breiten Palette aus, von Kaufleuten bis hin zum Werkzeugmacher. Dabei haben wir die Bedürfnisse der Menschen im Blick. Qualitativ gibt es keinen Unterschied, zwischen Voll- oder Teilzeitausbildung. Generell sind eine gute Abstimmung und ein enger Austausch mit den betreffenden Auszubildenden wichtig, wenn es z. B. um die Planung von ganztägigen Schulungen geht.“
Insgesamt attestiert das Unternehmen den jungen Eltern eine hohe Motivation, einen bestmöglichen Abschluss zu erreichen.

Julia-Schneider Foto: Firma

Flexibilität ist von Seiten des Ausbildungsbetriebs und der Auszubildenden gefordert und wird für beide Seiten zum Gewinn. Julia Schneider, Mutter von zwei Kindern (4 und 6 Jahre) hat eine 30-Stunden-Woche, wobei die Berufsschulzeit sowie die Ausbildungsdauer insgesamt nicht verkürzt sind. In Absprache mit dem Vorgesetzen können die täglichen Einsatzzeiten im Betrieb flexibel vereinbart werden.
Julia Schneider berichtet: „Am besten gefallen mir die äußerst flexiblen Arbeitszeiten, die in meinem Bekanntenkreis eher selten existieren. Vor allem in der aktuellen Zeit, wo der Kindergarten geschlossen ist, spreche ich mich mit meinem Mann ab, damit immer einer zu Hause bleibt und auf die Kinder aufpassen kann. Dann macht es bei mir auch nichts aus, wenn ich an einem Tag um sechs Uhr am Arbeitsplatz bin und an einem anderen Tag erst um 13 Uhr.“

Das SIEGENIA-Personalmanagement: „Gerade diese Flexibilität hilft uns allen durch die schwierige aktuelle Lage. Die Berufsschule versendet Schulaufgaben digital, damit die Auszubildenden auf die kommende Unterrichtszeit vorbereitet sind. Wir nutzen Homeoffice und die kaufmännischen Azubis erhalten Aufgaben durch Telefon- und Videokonferenzen.“

Die Alternative Lebensräume GmbH und die SIEGENIA GRUPPE ziehen mit ihrer Philosophie für eine verbesserte Vereinbarkeit von Familie und Beruf, und diesbezüglich mit TEP an einem gemeinsamen Strang und haben erkannt, wie wichtig und wertvoll die Ressourcen der jungen Eltern sind und dass man ihnen einen Weg anbieten muss, um Beruf und Familie gut unter einen Hut zu bekommen.
TEP wird vom Land NRW aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Das Programm beinhaltet neben dem Kompetenzprofil, Bewerbungscoaching, Praktikum, Ausbildungsplatz-Vermittlung auch Rat und Tat für Teilnehmer*innen bei ihrem Start in die Ausbildung.

TEP wird vom Land NRW aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Das Programm beinhaltet neben dem Kompetenzprofil, Bewerbungscoaching, Praktikum, Ausbildungsplatz-Vermittlung auch Rat und Tat für Teilnehmer*innen bei ihrem Start in die Ausbildung.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier