35-Jähriger nach Einbruch festgenommen

(wS/ots) Siegen-Geisweid 09.06.2020 | Gleich zweimal fiel ein 35-Jähriger in Geisweid auf.

Nachdem er zuvor in ein Einfamilienhaus eingedrungen war, bestahl er durch den „Wasserwerker-Trick“ eine ältere Dame.

Gestern Nachmittag (Montag, 08.06.2020), gegen 16:30 Uhr, hielt sich ein Ehepaar in ihrem am Haus in der Elsa-Brändström-Straße angebauten Wintergarten auf. Während die 71-jährige Frau ein Nickerchen hielt, bemerkte der 77-jährige Mann plötzlich eine Bewegung vor der offenen Terrassentüre. Dort stand ein unbekannter Mann, der augenscheinlich leise mit jemanden telefonierte und dabei das ältere Paar beobachtete. Nachdem der 77-Jährige den Unbekannten angesprochen hatte, entfernte er sich unter einer fadenscheinigen Ausrede.

Die mittlerweile von ihrem Mann geweckte 71-Jährige bemerkte nun ihrerseits, wie ein weiterer Mann das Haus durch die Eingangstüre verließ. Augenscheinlich war dieser durch die Terrassentüre ins Haus geschlichen und hatte die Räume durchsucht, während der andere „Schmiere“ stand und Handykontakt hielt.

Noch während die Polizeibeamten der Wache Weidenau die Anzeige aufnahmen, ging erneut ein Notruf aus der Falkenstraße bei der Leitstelle ein: Ein Mann hatte sich durch den „Wasserwerker-Trick“ in die Wohnung einer 79-jährigen Dame eingeschlichen.

Der Mann gab gegenüber der Frau an, Mitarbeiter der Siegener Versorgungsbetriebe zu sein und den Wasserdruck prüfen zu müssen. Während die Dame im Keller einen Wasserhahn öffnete, stahl der „falsche Wasserwerker“ eine Geldbörse.

Als die 79-Jährige auch noch einen weiteren Wasserhahn im Obergeschoß öffnen sollte, kam ihr der Verdacht, dass etwas nicht stimmen würde. Sie fragte nach einem Ausweis, da verschwand der Mann und sie bemerkte den Diebstahl.

In der Nähe konnten die Beamten einen 35-Jährigen antreffen, auf die die Personenbeschreibung aus beiden Fällen zutraf. Er wurde festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Symbolfoto wirSiegen

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier