Neuer Landschaftsplan Netphen in Kraft getreten – Bürger zum Mitmachen eingeladen

(wS/red) Netphen 26.06.2020 | Schutz, Erhaltung und Entwicklung von Natur und Landschaft

Der Landschaftsplan Netphen ist in Kraft getreten. Der Kreis Siegen-Wittgenstein und die Stadt Netphen laden jetzt alle Bürger ein, sich aktiv an der Umsetzung von Maßnahmen zur Aufwertung der natürlichen Umwelt zu beteiligen. „Der Landschaftsplan beinhaltet mehr als 250 Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen, die zu einer Verbesserung des Zustands von Natur und Landschaft beitragen sollen“, sagt Landrat Andreas Müller. Dazu gehören Anpflanzungen, die Beseitigung von Fehlbestockungen auf Feuchtstandorten, Waldumbaumaßnahmen, Maßnahmen an Fischteichen, die Anlage und Entwicklung von Waldmänteln, -rändern und Uferrandstreifen, die Renaturierung von Quellen und Fließgewässern sowie die Bewirtschaftung und Pflege von artenreichen Grünlandflächen. „Alle Maßnahmen werden nur im Einvernehmen mit den Grundstückseigentümern umgesetzt“, unterstreicht Arno Wied, Umweltdezernent des Kreises, und ergänzt, dass bereits während der Erstellung des Planes erste Maßnahmenvorschläge von einzelnen Eigentümern umgesetzt wurden.

Nach mehrjähriger Arbeit ist die Neuaufstellung des Landschaftsplanes nun abgeschlossen. Er beinhaltet die Ausweisung der Naturschutzgebiete „Siegaue“, „Auenwald“, „Gillerstal am Rothaarkamm“, „Netphener Rothaarkamm und Wiesentäler“, „Birkenborn“ und „Grünland südlich Irmgarteichen“. Insgesamt handelt es sich dabei um eine Fläche von 2.169,3 ha. Außerdem wird mit dem Landschaftsplan ein Landschaftsschutzgebiet in einer Gesamtgröße von 12.510 ha ausgewiesen. Gleichzeitig werden auch neun Naturdenkmale unter Schutz gestellt und 43 geschützte Landschaftsbestandteile (183,4 ha Gesamtfläche) festgesetzt.

Das Naturschutzgebiet „Netphener Rothaarkamm und Wiesentäler“, Lebensraum seltener Pflanzen wie z.B. der Arnika (Arnica montana).

Bei der Umsetzung von sinnvollen und empfohlenen Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen setzt der Kreis nun auf eine breite Unterstützung und Mitwirkung von Grundstückseigentümern, Landwirten, Waldbesitzern und Planungsträgern. Zur Finanzierung können grundsätzlich öffentliche Fördermittel, die Anerkennung als Ausgleichsmaßnahme oder Ersatzgelder dienen. Nähere Auskunft dazu kann die Untere Naturschutzbehörde des Kreises geben.

Landschaftspläne sind ein zentrales Instrument für die nachhaltige Sicherung und Entwicklung von Natur und Landschaft. „In der Vergangenheit waren Landschaftspläne oft heftig umstritten“, erinnert sich Andreas Müller. „Deshalb ist es mir wichtig, bei der Aufstellung der Landschaftspläne partnerschaftlich mit den Kommunen und allen Betroffenen zusammenzuarbeiten. Dieses Verfahren hat sich außerordentlich bewährt, so dass auch der neue Landschaftsplan für Netphen von einem breiten Konsens getragen wird“, freut sich Müller.

Im Jahr 2016 war der Startschuss für die Neuaufstellung der Satzung über den Landschaftsplan Netphen gefallen. Nach einer intensiven Erfassung des Zustandes von Natur und Landschaft im Außenbereich wurde ein erster Entwurf erarbeitet. „Wichtig war uns insbesondere die umfangreiche Einbindung der Bürgerinnen und Bürger in den fast zweijährigen Planungsprozess. Deshalb gab es mehrere Infoveranstaltungen bei denen sich jeder äußern und mit eigenen Ideen einbringen konnte“, so Andreas Müller.

Eine touristisch ansprechende, artenreiche Kulturlandschaft zu erhalten und zu fördern, wie hier das obere Dreisbachtal, ist das Ziel des vor kurzem in Kraft getretenen Landschaftsplanes für die Stadt Netphen.

Auch der Rat der Stadt Netphen befasste sich mehrfach mit dem Landschaftsplan und übersandte umfangreiche Anregungen an die Kreisverwaltung. Am 13. Dezember 2019 hat der Kreistag den Landschaftsplan als rechtsverbindliche Satzung beschlossen. Mit der öffentlichen Bekanntmachung des Kreises Siegen-Wittgenstein vom 28. Mai 2020 ist der Landschaftsplan Netphen nun rechtskräftig.

Interessierte können den Landschaftsplan Netphen während der Dienstzeiten bei der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Siegen-Wittgenstein einsehen. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wird aber darum gebeten, vorab einen Termin zu vereinbaren (Telefon 0271 333-1839 und 0271 333-1838 oder per E-Mail: ulb@siegen-wittgenstein.de).

Außerdem können die Texte und Karten des Landschaftsplans auf der Homepage des Kreises unter www.siegen-wittgenstein.de (Suchbegriffeingabe „Landschaftsplan Netphen“) eingesehen und als pdf-Datei abgerufen werden.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier