Der Kreisschiedsrichterausschuss KSA mit einem digitalen Online-Kurs und 5 neuen Schiris

(wS/red) Siegen-Wittgenstein 06.07.2020 | Die Ausbildung von neuen Schiedsrichtern ist eine der Hauptaufgaben des KSA.

Nach dem erfolgreichen Neulingskurs im Februar 2020 mit 7 neuen SR, hat die Corona-Pandemie den KSA dazu bewogen neue Wege zu gehen. So wurde erstmals ein digitaler Online-Kurs unter Betreuung des Lehrwartes Constantin Reuber (Fortuna Freudenberg) angeboten. Dieser war gedacht für am Regelwerk interessierte Sportler. Letztlich haben sich rund 40 Sportkameraden über 8 Wochen in den 17 Fußballregeln aus- oder weitergebildet. Vorwiegend Trainer haben Ihre Kenntnisse aufgefrischt oder erweitert.

Zur Freude des KSA haben sich dann 6 Teilnehmer für die Tätigkeit als Schiedsrichter so interessiert, dass sie sich der Prüfung gestellt haben. Nachdem ein Teilnehmer krankheitsbedingt kurzfristig absagen musste (aber nachholen wird), haben 5 Teilnehmer am 4. Juli 2020 die Prüfung bestanden. Diese setzt sich aus einem Regeltest mit 30 Regelfragen und einem Lauftest über 50, 100 und 1.000 m zusammen. Lehrgangsbeste war Lorena Schilling. Bemerkenswert ist der Teilnehmer Simon Stöcker, der mit gerade einmal 11 Jahren bestanden hat, und seinem 16 jährigen Bruder David nacheifert, der bereits seit einigen Jahren an der Pfeife agiert.

Die erfolgreichen Prüflinge werden nun noch die Spielbericht-Online-Schulung absolvieren, und dann zu Beginn der neuen Saison auf den heimischen Sportplätzen ihrem neuen Hobby nachgehen. Der KSA begrüßt die 5 neuen Schiedsrichter.

Dies sind:

Temel Karabina (28)    SV Setzen

Mats Menn (20)    TSV Siegen

Nicola Mario Rosenthal (22)    SF Siegen

Lorena Schilling (25)    SV Germania Salchendorf

Simon Stöcker (11)    TSV Aue-Wingeshausen

Von links nach rechts: Mats Menn, Temel Karabina, Simon Stöcker, Lorena Schilling, Nicola Mario Rosenthal, Constantin Reuber als Lehrwart Foto: KSA