In Bad Berleburg ist 5G schon angekommen

(wS/red) Bad Berleburg 24.07.2020 Laut Telekom senden bereits drei Standorte den neuesten Mobilfunkstandard.

Für die Nutzerinnen und Nutzer bedeutet das vor allem höhere Geschwindigkeiten. Vereinzelt werden auch Funklöcher geschlossen.

Im Stadtgebiet von Bad Berleburg profitieren Handynutzer schon jetzt vom schnellsten Mobilfunkstandard 5G. Das hat die Telekom mitgeteilt, die ihre 5G-Initiative unter anderem in Siegen-Wittgenstein gestartet hat. Durch diese Technik sind höhere Datenraten und größere Kapazitäten im Mobilfunknetz möglich, für die Nutzerinnen und Nutzer wird es also schneller. Außerdem können mit Hilfe der Technik vereinzelt auch zusätzliche Haushalte und Flächen mit Mobilfunknetz versorgt werden.

„Das sind selbstverständlich gute Nachrichten, dass die 5G-Initiative schon im ersten Schritt in Bad Berleburg ankommt“, erklärt Bürgermeister Bernd Fuhrmann. „Noch wichtiger ist uns allerdings, dass die weißen Flecken von der Karte verschwinden, die es noch gibt. In unserer hügeligen Landschaft kommt es immer wieder vor, dass die Verbindung abbricht – da gibt es Nachholbedarf“, so Fuhrmann.

In Bad Berleburg sind bisher drei von insgesamt 14 Standorten umgerüstet worden. In Arfeld, Elsoff und östlich der Kernstadt wird bereits 5G gesendet. Davon profitieren Teile der Kernstadt, Nutzerinnen und Nutzer in Schüllar, Wemlighausen, Dotzlar, Arfeld, Schwarzenau und Elsoff. Als nächstes soll ein Standort bei Aue in Betrieb genommen werden.

Mehr Informationen und eine detaillierte Karte findet man auf www.telekom.de/start/netzausbau

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier