Siegen: Wochenende verlief relativ ruhig, es wurden 23 Platzverweise ausgesprochen

(wS/red) Siegen 31.08.2020 | Ruhestörung und Lärmbelästigung war trotzdem zu verzeichnen

Die von der Stadt Siegen erlassene Allgemeinverfügung mit Aufenthaltsverboten für bestimmte Bereiche in der Siegener Ober- und Unterstadt wurde auch an diesem Wochenende aus polizeilicher Sicht von der großen Mehrheit der Feiernden befolgt.

In der Freitag- und Samstagnacht (28.08/ 29.08.2020) fanden sich in der Spitze jeweils circa 200 Personen im Bereich des Kornmarktes ein.

Bis um 23:00 Uhr hatte sich die Personenanzahl an beiden Abenden auf etwa 50-60 Personen reduziert. Das Ordnungsamt forderte die Feiernden auf, den Platz zu verlassen und alle Anwesenden entfernten sich. Weder das Ordnungsamt noch die Polizei mussten weitere Maßnahmen treffen.

Im weiteren Verlauf der Nacht kam es zu einer Ruhestörung in der Hinterstraße. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurden Platzverweise an die zwanzig Lärmenden ausgesprochen. Diese wurden von allen Personen befolgt.

In der Unterstadt im Bereich der Siegtreppen herrschte an beiden Abenden ein geringerer Personenandrang als in der Oberstadt. Sowohl in der Freitag- wie auch in der Samstagnacht hielten sich dort am höchsten Punkt geschätzte 100 Personen auf.

Um 23:00 Uhr hatten sich am Freitag bereits sämtliche Feiernde von den Siegtreppen entfernt.

In den frühen Morgenstunden kam es zu einer Lärmbelästigung in der Brüder-Busch-Straße. Die drei Ruhestörer erhielten Platzverweise, die sie auch befolgten.

Am Samstagabend hielten sich gegen 23:00 Uhr noch zwei größere Personengruppen an der Treppenanlage auf. Nach Aufforderung durch das Ordnungsamt verließen sie die Örtlichkeit. Zu weiteren Störungen kam es nicht.

Die Polizei wurde nicht gebraucht. Archivfoto wirSiegen

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier