Ende vom 1. RaBauKi – Herbstprojekt auf dem Fischbacherberg

(wS/red) Siegen 28.10.2020 | Regen, Matsch und viele lachende Gesichter…

RaBauKi zieht positive Bilanz nach dem 1. Herbstprojekt auf dem Fischbacherberg

Der Siegener RaBauKi e. V. hat nach zwei Wochen Herbstferien nun die Tore seines ersten Herbstprojekts auf dem Gelände des Erfahrungsfelds SCHÖNUNDGUT geschlossen. Am Abenteuerspielplatz in der Zeit vom 12. bis 23. Oktober wollten insgesamt 138 Kinder teilnehmen. Leider mussten die Plätze wie im Sommer begrenzt werden, damit entsprechend der Coronaschutzverordnungen ausreichend Abstände zwischen Baugruppen eingehalten werden konnten. Ein durchgeführtes Losverfahren entschied, welche Kinder für jeweils eine Woche ins Abenteuer „reisen“ durften. Somit konnten 52 Kinder das RaBauKi-Abenteuerdorf in der ersten Woche beleben und in der darauffolgenden Woche noch mal 54 Kinder.

Das stark wechselnde Wetter von Sonnenschein, Regen und auch mal Hagel tat dem Elan und der ausgelassenen Begeisterung bei den teilnehmenden Kindern keinen Abbruch. So wurden Anbauten und zweite Stockwerke bei den bestehenden Hütten der Wochenendöffnungszeiten errichtet, geschmiedet, geschnitzt, gemalt und die eine oder andere wilde Fahrt mit dem Bollerwagen ist im Schlamm der Wege vorzeitig zum Ende gekommen. Warmer Kakao, ein Stück Streuselkuchen, Holunderblüten-Minz-Tee oder ein, zwei Stücke der bestellten Familienpizzen zum Wochenabschluss sorgten für Stärkung zwischendurch.

„Obwohl der letzte RaBauKi-Tag mit lang anhaltendem Regen begann, kamen noch 46 Kinder auf den Platz, um zu werkeln, zu toben und ausgelassen zu spielen“, so Sophia Schmitt, die letztes Jahr als Praktikantin beim RaBauKi-Team einstieg und beim diesjährigen Herbstprojekt für die Anmeldung mitverantwortlich war.

Für die kurzweiligen Herbstferientage der Kinder auf dem RaBauKi-Abenteuerspielplatz sorgte ein etwa 18-köpfiges, überwiegend ehrenamtlich arbeitendes Team, das aus Studierenden der Universität Siegen sowie bereits im Berufsleben stehenden SozialpädagogInnen bestand.

Aber auch wenn nun die Herbstferien vorbei sind: bereits am 31. Oktober startet auf RaBauKi (sofern es die aktuelle Entwicklung der Covid-Pandemie in Siegen zulässt) die nächste Wochenendöffnungszeit, bei der das Abenteuer – wenngleich in etwas kleinerem Rahmen – weitergeht.

Mit Bestürzen nahm das Team den Tod des Geschäftsführers des Erfahrungsfeldes SCHÖNUNDGUT, auf dem RaBauKi beheimatet ist, Hermann Schmid, auf. Hermann Schmid war nicht nur Herz und Motor des Erfahrungsfeldes sondern auch die gute Seele. Auf der Website gedenkt der Verein seinem verstorbenen Mitglied.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier