Berufliches Gymnasium der AHS und Molekularbiologie der Uni erreichen Zielgerade

(wS/Sie) Siegen 29.05.2021 |Campusmord“ nahezu aufgeklärt

Lange Zeit war unklar, ob die seit Dezember 2020 andauernden coronabedingten Einschränkungen den Abschluss der Laboruntersuchungen im spektakulären Campusmord durch unsere AHS Nachwuchsforensiker und -forensikerinnen zulassen würden. (Die Redaktion berichtete bereits im November 2020 über die Aktivitäten unserer Schülerinnen und Schüler in Kooperation mit der Molekularbiologie an der Universität Siegen).

Gel unter UV-Licht

Doch der unermüdliche Einsatz von Dr. Sven Dienstbach (wissenschaftlicher Leiter) und Sylvia Strunk (leitende labortechnische Assistentin) machte sich bezahlt: Durch die aufwändige Neuausrichtung notwendiger Analysen gelang dem 18-köpfigen Untersuchungsteam der FGA80 schließlich mit der Auswertung der letzten Spuren noch vor Beginn der Abiturprüfungen eine Punktlandung. Die Überprüfungen der Verdächtigen laufen derzeit noch, aus ermittlungstaktischen Gründen können an dieser Stelle keine weiteren Angaben gemacht werden.

Dr. Sven Dienstbach bereitet eine Elektrophorese vor.

Die seit Langem erfolgreiche Zusammenarbeit des Berufskollegs AHS und der Universität Siegen soll auch im Beruflichen Gymnasium Gesundheit weitergeführt werden und so steht längst ein neuer Jahrgang von Ermittlern und Ermittlerinnen in den Startlöchern, um seine Arbeit im Herbst 2021 aufzunehmen. Einige der zukünftigen Experten und Expertinnen melden sich schon jetzt mit ihren Wünschen und Erwartungen zu Wort.

DNA-Proben werden in ein Gel eingebracht

Vorbereitung von Pipetten mit geeigneten Spitzen

Wir freuen uns auf weitere spannende Fälle und danken Herrn Prof. Hans Merzendorfer für seine Unterstützung.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

148 Gesamtansichten 2 Aufrufe heute