Weitere hausärztliche Unterstützung in Ferndorf: Praxisübergabe Inacker geregelt

(wS/red) Kreuztal-Ferndorf 10.05.2021 | Weitere hausärztliche Unterstützung in Ferndorf: Praxisübergabe Inacker geregelt

Gute Nachrichten für die Zukunft der hausärztlichen Versorgung im Kreuztaler Stadtteil Ferndorf. Nachdem bereits die Praxis Stutte und Bojahr nach langjähriger Suche mit Herrn Jan S. Khalil einen Nachfolger finden konnte, hat die Kreuztaler Kooperationsgemeinschaft einen weiteren jungen Hausarzt für die langfristige Versorgung gewinnen können. Seit dem 01.04.2021 praktiziert Salim Louis Jabbour gemeinsam mit Dr. Hartmut Inacker in Ferndorf.

Gemeinsam für eine sichere hausärztliche Versorgung in Ferndorf: Dr. Hartmut In acker, Bürgermeister Walter Kiß, Salim Louis Jabbour und Jan S. Khalil (v.l.)

Trotz oberärztlicher Tätigkeit und beste Aussichten auf eine sehr erfolgreiche klinische Karriere in der gastroenterologischen/internistischen Abteilung im Marienkrankenhaus, entschied sich Salim Louis Jabbour für den ambulanten Bereich und insbesondere für die Stadt Kreuztal. „Schon als kleiner Siegerländer Junge konnte ich bei meinem Vater Munir Jabbour, der selber jahrzehntelang Hausarzt mit Leib und Seele war, die abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Arbeit im niedergelassenen Sektor kennenlernen“, erzählt Jabbour.

Ein überzeugender Grund für den Standort Kreuztal, so berichtet Jabbour weiter, waren die sehr engagierten Bemühungen der neu gegründeten Kooperationsgemeinschaft der Kreuztaler Hausärzt*innen bestehend aus Dr. Matthias Schrader, Dr. Claudia Ragheb-Stoppacher, Dr. Hartmut Inacker, Wolfgang Stutte, Detlef Bojahr, Dr. Wolfgang Neumann, Rüdiger Nolte, Dr. Ala Alzeer und Jan S. Khalil. „Zwar war mir stets klar, dass ich irgendwann hausärztlich tätig sein werde. Ausschlaggebend für die Entscheidung, mich schon jetzt dauerhaft in Kreuztal niederzulassen, waren die ermutigenden Berichte meines guten Freundes Jan Khalil und wie ich von den alteingesessenen Kolleg*innen der Kreuztaler Kooperationsgemeinschaft mit offenen Armen empfangen wurde. Ich habe hier gleich mehrere Ansprechpartner*innen, welche mir den Einstieg in die Praxis erleichtern wollen.

Ebenfalls der Bürgermeister hat mir seine Hilfe angeboten, was mich sehr erfreut hat. Von einer ähnlichen Konstellation und von einem so herzlichen Empfang habe ich bisher aus keiner anderen Gemeinde gehört“, sagt Jabbour. Bürgermeister Walter Kiß: „Ich freue mich, dass eine weitere Praxisnachfolge erfolgreich geregelt werden und die Stadt Kreuztal mit Herrn Jabbour einen so gut ausgebildeten Arzt dazugewinnen konnte. Gemeinsam sind wir auf einem guten Weg, eine zukunftssichere hausärztliche Versorgung zu gewährleisten.“
Auch Dr. Inacker freut sich, dass er seinen Patienten nun einen exzellenten Nachfolger präsentieren kann. Die beiden Ärzte werden ein Jahr lang Seite an Seite die Praxis führen. „Dieser fließende und weiche Übergang über die kommenden 12 Monate ist für unsere Pati ent*innen und das gesamte Praxisteam eine tolle Situation. Ich hätte es mir nicht besser wünschen können“, so Dr. Inacker.
Auch in Zukunft wollen sich die Kooperationsgemeinschaft und die Stadt Kreuztal weiterhin verstärkt um die Anwerbung von Kolleg*innen zur selbstständigen Tätigkeit und um ein enges Miteinander kümmern. „Ich freue mich, nun in einer tollen Gemeinschaft den Weg mei nes Vaters weiter zu gehen“, sagt Jabbour.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

216 Gesamtansichten 4 Aufrufe heute