Stadt Hilchenbach: „Heimat-Preis“ in Hilchenbach zum dritten Mal vergeben

(wS/Hi) Hilchenbach 25.11.2021 | Heimat-Preis in Hilchenbach zum dritten Mal vergeben

Heimat ist vielfältig. Genau, wie auch die Menschen, Gruppen, Vereine und Initiativen, die sich lokal für ihre Heimat engagieren. Diesen ehrenamtlichen Einsatz unterstützt und würdigt das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen seit 2019 mit dem „Heimat-Preis“.

Landesweit haben sich bereits rund 240 Gemeinden, Städte und Kreise dazu entschlossen, einen „Heimat-Preis“ zu vergeben und das soziale Engagement jedes einzelnen Bewerbers zu loben.

Auch in der Stadt Hilchenbach gibt es im gesamten Stadtgebiet viele Bürgerinnen und Bürger, denen die Pflege und Erhaltung der Dorfentwicklung am Herzen liegt. Grund genug für die Stadtverwaltung nun zum dritten Mal den „Heimat-Preis“ zu vergeben. Dafür wurden der Stadt Hilchenbach 5.000,00 Euro bereitgestellt, um die drei besten Projekte zu prämieren. Insgesamt gingen sieben Bewerbungen ein.

Die Jury des beauftragten IKEK-Lenkungskreises der Stadt Hilchenbach wählte nicht nur entsprechend der Richtlinien drei Preisträger für die Plätze 1 bis 3 aus, sondern entschied sich auch noch für die Vergabe von vier Sonderpreisen im Wert von insgesamt 2.000,00 Euro.

Bürgermeister Kyrillos Kaioglidis gab die Preisträger in der Sitzung des Rates der Stadt Hilchenbach bekannt:

Die ausgeschriebenen „eigentlichen“ drei Heimat-Preise gehen an die KlimaWelten Hilchenbach e.V., den Verein Kapellenschule Helberhausen e.V. und an den Gebrüder-Busch-Kreis e.V.

Platz 1 bei der Vergabe des dritten Hilchenbacher „Heimat-Preises“ erhält der Verein KlimaWelten Hilchenbach e.V., mit einem Preisgeld von 2.500,00 Euro. Die Gruppe hatte sich mit dem Projekt „Planspiel Wald und Wind“ beworben. Darin wird bei einer fiktiven Bürgerversammlung über den Bau von sieben Windkraftanlagen in einer bewaldeten Mittelgebirgsregion diskutiert. Das Planspiel ermöglicht es den Teilnehmenden, sich mit dem hier in der Region und vor allem in der Klimakommune Hilchenbach kontrovers diskutierten Thema „Windenergie im Wald“ auseinander zu setzen und sich selbst eine Meinung zu bilden.

Die Simulation ist sowohl für Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse als auch für Erwachsene geeignet und kann in den KlimaWelten (auch online) gespielt werden. Alternativ gibt der Verein das entsprechende Material aber auch gerne an Schulen, Gruppen oder Kommunen weiter.

Platz 2 und ein Preisgeld in Höhe von 1.500,00 Euro erhält der Verein Kapellenschule Helberhausen e.V. mit dem Projekt „Dorfentwicklung in Helberhausen“. Der Verein hat die Kapellenschule in Helberhausen 2021 gekauft und möchte sie zu einer generationenverbindenden Bürgerbegegnungsstätte weiterentwickeln. Kulturelle Veranstaltungen, Informationsveranstaltungen, Kneipenabende, kirchliche Aktionen aber auch private Feierlichkeiten sollen zukünftig in der Kapellenschule stattfinden.

Der Kauf der Schule wurde mit einem „Tag der offenen Türe“ im September 2021 gebührend gefeiert.

Platz 3 und ein Preisgeld in Höhe von 1.000,00 Euro geht an den Gebrüder-Busch-Kreis e.V. mit dem Projekt „Hilchenbach. Menschen zusammenbringen. Kultur an besonderen Orten“. Die Gruppe veranstaltete am 15. August 2021 ein Open-Air-Konzert mit der Philharmonie Südwestfalen unter dem Dach der heimischen SMS group, als mit Abstand größten Arbeitgeber Hilchenbachs.

Der Verein wollte damit in Zeiten der Corona-Pandemie ein Zeichen gegen Verzagtheit und für Solidarität mit den hart arbeitenden Menschen in der Region setzen. Zukünftig sollen alle zwei Jahre außergewöhnliche Veranstaltungen an einem besonderen Ort in und um Hilchenbach durchgeführt werden.

Die mit jeweils 500,00 Euro dotierten Sonderpreise verteilen sich wie folgt:

  • „Sonderpreis Tourismus“: Heimatverein Ruckersfeld e.V. mit dem Projekt „Aufstellen und Pflegen zahlreicher Ruhebänke als Sitzgelegenheiten für Wanderer“
  • „Sonderpreis Dorfleben“: Heimatverein Ruckersfeld e.V. mit dem Projekt „Traditionelles Schanzenbrotbacken im Backes zu Ruckersfeld“
  • „Sonderpreis Ortspflege“: DaHeim-Dahlbrucher Heimatverein e.V. mit dem Projekt „Gründung des neuen Heimatvereins und Erhaltung der Heimat-Hütte“
  • „Sonderpreis Bürgerschaftliches Engagement“: Initiative Sozial- und Kulturcafé Herzstück in Hilchenbach mit dem Projekt „Café Herzstück. Das Sozial- und Kulturcafé am Markt“

Die Preisübergabe an die Vertreterinnen und Vertreter der Vereine findet in den nächsten Wochen in kleinem Rahmen im Rathaus statt.

Auch für das Jahr 2022 bemüht sich die Stadtverwaltung Hilchenbach, eine bewilligte Landesförderung zu erhalten um den „Heimat-Preis“ erneut vergeben zu können.

142 Gesamtansichten 6 Aufrufe heute