Berichte der Kreispolizeibehörde Olpe vom 28.03.2022

(wS/ots) Olpe 28.03.2022 |  Berichte der Kreispolizeibehörde Olpe vom 28.03.2022 |

  1. Olpe / Drolshagen / Wenden

Unfallflucht in Olpe: Zeugen gesucht!

Olpe. Am Freitag (25.03.2022) erschien die Halterin eines PKW in der Polizeiwache und erstattete Anzeige wegen einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkdeck des Kaufland-Marktes in Olpe.

Eine Zeugin hatte die Frau darauf aufmerksam gemacht, dass ihr geparktes Fahrzeug gegen 13.00 Uhr von einem anderen Auto beschädigt wurde. Obwohl sich die Insassen (ein älterer Mann und eine ältere Frau) den Schaden an dem PKW angeschaut haben, sind sie anschließend von der Unfallstelle weggefahren.

Die Zeugin hatte der Geschädigten auch ein Kennzeichen des flüchtigen PKW mitgeteilt. Hierbei scheint es sich jedoch um einen Ablese- oder Übermittlungsfehler gehandelt zu haben. Die Polizei bittet nun, dass sich die Zeugin sowie eventuelle weitere Zeugen melden. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat in Olpe unter der Telefonnummer 02761-9269-4112 entgegen.

Fußgänger auf offener Straße beraubt – Täter festgenommen!

Olpe. Am Freitagabend (25.03.2022) befand sich ein 57-jähriger Olper auf dem Heimweg, als er gegen 21.30 Uhr auf der Kölner Straße von zwei Männern angesprochen wurde.

Die Männer erkundigten sich nach einem Taxi. Nachdem der Olper ihnen nicht direkt weiterhelfen konnte, trat einer der Männer unvermittelt gegen dessen Schienbein. Die Täter flüchteten anschließend über die Mühlenstraße in Richtung Busbahnhof. Während der Flucht warf einer der Täter eine Geldbörse weg. Diese hatten sie zuvor aus der Gesäßtasche des Geschädigten entwendet und das Bargeld entnommen.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten die beiden 28- und 36-jährigen Männer von der Polizei mitsamt Tatbeute angetroffen werden. Sie wurden vorläufig festgenommen.

  1. Lennestadt / Kirchhundem

LKW-Protestfahrt ohne größere Verkehrsbeeinträchtigungen

Kirchhundem/Lennestadt. Am Samstagvormittag (26.03.2022) fand eine Versammlung in Form eines LKW-Konvois statt.

Die Teilnehmer trafen sich zu Beginn für eine Kundgebung auf dem Parkplatz des „Panorama Parks“ in Kirchhundem.

Im Anschluss wurde ab 11.30 Uhr der Aufzug in Form eines LKW-Konvois mit circa 80 Fahrzeugen (zumeist LKW – aber auch PKW und Zweiräder) durchgeführt.

Die Fahrtstrecke betrug etwa 40 km und führte vom „Panorama Park“ durch die Gemeinde Kirchhundem und das Stadtgebiet Lennestadt. Die Gesamtlänge des Konvois wurde auf etwa 5 km geschätzt.

Die Versammlung endete störungsfrei und ohne nennenswerte Verkehrsbeeinträchtigungen gegen 13.40 Uhr an ihrem Ausgangspunkt.

Im Einsatz befand sich neben Kräften der Kreispolizeibehörde Olpe auch ein Polizeihubschrauber.

Autofahrerin unter Drogeneinfluss

Kickenbach. Eine 38-Jährige fiel am Samstagnachmittag (26.03.2022) auf, als sie mit ihrem PKW um 16.53 Uhr die „Schmallenberger Straße“ befuhr. Im Verlauf einer allgemeinen Verkehrskontrolle ergaben sich für die Polizeibeamten Hinweise auf einen vorangegangenen Drogenkonsum. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht. Die Polizeibeamten veranlassten daher eine Blutprobenentnahme und fertigten eine Anzeige.

94 km/h in geschlossener Ortschaft

Lennestadt. Ein 46-jähriger Autofahrer fiel am Sonntagnachmittag (27.03.2022) auf, weil er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der „Lennestraße“ gefahren war. Im Rahmen einer Geschwindigkeitsmessung staunten die Beamten der Polizeiwache Lennestadt nicht schlecht, als das Messgerät eine Überschreitung von 44 km/h auswies. Den Mann erwartet nun ein Bußgeldverfahren. Als Ergebnis könnte dies ein einmonatiges Fahrverbot, zwei Punkte und ein Bußgeld in Höhe von 400,-Euro ergeben.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass „unangepasste Geschwindigkeit“ nach wie vor Hauptunfallursache „Nummer 1“ ist. Oftmals sind bei solchen Unfällen Personenschäden und hohe Sachschäden die Folge. Zu schnelles Fahren gefährdet alle – überall! Wir wollen Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen! Neben den öffentlich angekündigten Radarmessungen erfolgen daher anlassbezogen im Kreis Olpe Geschwindigkeitskontrollen auch an anderen Straßenabschnitten und an Tagen, an denen keine Radarmessungen vorgeplant sind.

III.           Attendorn / Finnentrop

Betrunkener Fahrer flüchtet von Unfallstelle

Attendorn. Am Freitag (25.03.2022) stieß ein Kleintransporter um 18.47 Uhr gegen eine Straßenlaterne in der „Oberstraße“ in Listerscheid. Obwohl der 23-jährige Unfallverursacher vor Ort von einem Zeugen angesprochen wurde, entfernte er sich anschließend von der Unfallstelle. Dabei war dem Zeugen aufgefallen, dass der junge Mann offenbar alkoholisiert war.

Dies konnten die Polizeibeamten anschließend ebenfalls feststellen. Im Rahmen der Fahndung hatten sie den Mann mit seinem Fahrzeug im Bereich Albringhausen angetroffen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Nach der Blutprobenentnahme fertigten die Polizisten daher auch eine Strafanzeige und beschlagnahmten den Führerschein des Mannes. An der Laterne entstand ein Sachschaden von etwa 1500 Euro.

Brand in Lagerhalle

Finnentrop. Am Freitag (25.03.2022) kam es um 14.15 Uhr in Heggen zu einem Brand in einer Lagerhalle. Ein 51-jähriger wurde leicht verletzt.

Der Mann nutzte die Halle als Hobbywerkstatt. Als er die Halle kurz verließ und nach wenigen Minuten zurückkehrte, stand die dortige Werkbank bereits in Flammen.

Bei dem anschließenden Versuch ein Auto aus der Halle zu schieben und den Brand eigenständig zu löschen, verletzte sich der Mann leicht.

Ein weiteres Ausbreiten des Feuers auf das Gebäude konnte verhindert werden.

An dem Oldtimer (VW Käfer) entstand ein derzeit nicht genau zu beziffernder Sachschaden.

Der 51-jährige wurde zur Behandlung seiner Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Ob die zuvor durchgeführten Schweißarbeiten den Brand verursacht haben, ist nun Bestandteil der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Motorradfahrer bei Auffahrunfall verletzt

Attendorn. Ein 49-jähriger Motorradfahrer verletzte sich am Sonntag (27.03.2022) leicht. Er war um 15.10 Uhr auf der Landstraße 512 im Bereich Kraghammer mit seinem Kraftrad auf einen vor ihm fahrenden PKW aufgefahren, als dieser verkehrsbedingt halten musste. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden im mittleren vierstelligen Eurobereich.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

444 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute