1.FCKM sichert sich die Dienste von Julian Schauerte

(wS/fck) Siegen 14.06.2022 | Der Regionalliga-Aufsteiger 1.FC Kaan-Marienborn hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich die Dienste von Julian Schauerte gesichert. Der 34-jährige Rechtsverteidiger, der zuletzt den künftigen Liga-Konkurrenten Preußen Münster aufs Feld führte, hat reichhaltige Erfahrungen in der 2. und 3. Liga vorzuweisen.

Schauerte, der gebürtig aus dem nahen gelegenen Lennestadt stammt und das Fußballspielen vor der eigenen Haustür bei Grafschaft SC begann, wurde daraufhin in der Jugend von Bayer Leverkusen ausgebildet. Mit dem SC Sandhausen ging es in den kommenden Jahren schließlich weiter in Richtung 3. und danach auch in die 2. Bundesliga. Auch im DFB-Pokal, in dem die Käner erstmals in der Vereinsgeschichte Ende Juli gegen den 1.FC Nürnberg antreten werden, konnte der ehemalige U16-Nationalspieler Einsätze verbuchen. In den sportlichen Gefilden der zweithöchsten Spielklasse und des DFB-Pokals war er dann auch von 2014 an für Fortuna Düsseldorf unterwegs, ehe er einen internationalen Abstecher wagte und sich dem belgischen KAS Eupen anschloss. Zurück in Deutschland bewies er zuletzt beim SC Preußen Münster in der 3. Liga und der Regionalliga als Kapitän Führungsqualitäten. Nach drei Jahren beim SCP zieht es den Defensivspieler nun wohntechnisch in seine Heimat, das Sauerland. Nicht nur fußballerisch möchte er indes beim 1.FC Kaan-Marienborn seinen Weg fortsetzen. 171 Zweitliga- 138-Drittliga und 16 Auftritte im DFB-Pokal bringt er dabei unter anderem mit. Kaans Sportlicher Leiter Jochen Trilling begrüßte den neuen Mann herzlich: „Wir sind froh, dass wir mit Julian einen Spieler mit enormem Erfahrungsschatz und der benötigten Mentalität verpflichten konnten. Er ist spielerisch hervorragend ausgebildet, kann junge Spieler führen und seine Stärken bei uns voll einbringen. Seine Routine wird für uns wichtig sein.“ Julian Schauerte erzählte von sehr konstruktiven Gesprächen: „Die sportliche Perspektive und die guten offenen Gespräche mit Jochen und Thorsten haben mich voll überzeugt. Ich bin sehr ehrgeizig und möchte weiter so hoch wie möglich spielen. Die Kombination mit der beruflichen Perspektive, die mir hier aufgezeigt wurde, war einfach stimmig. Ich hoffe, dass wir unsere gemeinsamen Ziele, vorrangig den Klassenerhalt, aber auch schönen und attraktiven Fußball spielen, erreichen. Ich möchte meine Erfahrung und meine fußballerischen Komponenten als Teamplayer in die Mannschaft hineintragen.“

 

 

175 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute