Siegen: Generelles Fahrverbot für LKW über 7,5 Tonnen – Busverkehr eingestellt


wS/wf.   Siegen   Es geht wieder nichts mehr im Kreis Siegen Wittgenstein. In ganz Nordrhein-Westfalen dürfen Brummis über 7,5 Tonnen nicht mehr fahren. Es gilt absolutes Fahrverbot für LKW. Wielange diese Maßnahme bestand hat ist derzeit nicht bekannt.

Obwohl ja lange genug bekannt und davor gewarnt wurde hat das Tief Petra wieder einmal die Schneeräumdienste in Siegen „überrascht“. Mehrere LKW hingen an der Steigung fest, das Technische Hilfswerk musste ausrücken um die Trucks über den Berg zu bringen. Dort wiegt man sich sowieso in falscher Sicherheit bei den derzeitigen Wetterverhältnissen – die Taumittelsprühanlage war nicht in Betrieb.

Auch auf der Sauerlandlinie BAB 45 geht in Richtung Hagen zwischen Wilnsdorf und Freudenberg nicht mehr viel, 9km Stau werden von dort gemeldet. Auch hier musste das Technische Hilfswerk eingreifen und LKW freischleppen.

Die Verkehrsbetriebe Westfalen Süd ( VWS ) haben seit 22:00 Uhr den Betrieb komplett eingestellt. Ein großes Lob an die Verkehrsbetriebe zur neuen Informationspolitik, in regelmäßigen Abständen wurden die Redaktionen über Verspätungen sowie Ausfälle informiert. Morgen früh ist man bemüht, fahrplanmäßig den Betrieb aufzunehmen.





Fotos: Peter E.

Siegen. Sturmtief „Petra“ wütet über Deutschland und legt zeitweilig den Verkehr auf den Autobahnen, Bundes- und Nebenstraßen lahm. Wie hier auf der A45 zwischen Siegen und Freudenberg bildeten sich lange Staus. Selbst für die Räumfahrzeuge der Autobahnmeisterei, gab es zeitweilig kein durchkommen.

Foto:  Joachim Horn