Landrat und Bürgermeister fordern Standortkonzept von HELIOS

wS/ksw    Bad Berleburg     Bürgermeister Bernd Fuhrmann, der Ältestenrat der Stadt Bad Berleburg sowie Landrat Paul Breuer haben sich jetzt zu einem weiteren Gespräch mit Verdi und Mitgliedern des Betriebsrates der Herz-Kreislauf-Klinik in Bad Berleburg getroffen. Das Gespräch fand in einer guten sachlichen Atmosphäre statt. Dabei wurden Fragen aufgeworfen, die Breuer und Fuhrmann mit der Unternehmensleitung besprechen werden.„Der Eindruck, dass wir ein Standortkonzept von HELIOS verlangen müssen, hat sich verdichtet“, unterstreichen Breuer und Fuhrmann unisono. „Aus regionaler Perspektive haben wir ein großes Interesse daran, zu erfahren, wie HELIOS die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit des Gesundheitsstandortes Bad Berleburg sichern und weiterentwickeln will. Wie wirken sich z. B. die geplanten Weiterentwicklungen im Akutsektor in Bad Berleburg auf die Zahl der Gesamtarbeitsplätze und die Wertschöpfung in der Region aus? Warum besteht kein Interesse, sich den von Verdi und dem Betriebsrat entwickelten Modellen zum Erhalt der kardiologischen Reha am bisherigen Standort anzunehmen bzw. diese zumindest ernsthaft zu diskutieren?“

Diese Fragen müssen „zeitnah und zügig“ mit HELIOS besprochen werden, sind sich Breuer, Fuhrmann und alle im Ältestenrat vertretenen Fraktionen einig.