Natur- und pflanzenkundliche Führung in Siegen-Weidenau

wS/ksw   Siegen  –  Im Umfeld der Universität Siegen fallen einige Wälder durch ihre ausgefallene Pflanzenausstattung auf, insbesondere mit wilden Orchideen, die trotz ihrer beachtlichen Größe eher zierliche Blüten besitzen. Bei einer botanischen Wanderung unter der Führung des Siegener Biologen Gustav Rinder (NABU) können die Teilnehmer Besonderheiten wie ein in den Siegerländer Wäldern eher seltenes, nach Vanille duftendes Exemplar der Orchidee entdecken. Ein weiteres Thema ist unter Anderem der Einfluss von metallhaltigen Böden auf die Pflanzenwelt und insbesondere auf Orchideen.

Wer die floristischen Verhältnisse am Haardter Berg näher kennen lernen möchte, kann sich am Donnerstag, 7. Juli 2011, um 17:00 Uhr (Ende voraussichtlich gegen 20:00 Uhr) am Ende der Haardter Bergstrasse nördlich der Universität einfinden. Diese Veranstaltung ist kostenlos, über Spenden freut sich der NABU.